25.05.2019: Party zum 10-jährigen Meisterjubiläum der H1

Vor 10 Jahren: die Herren1 sind Rheinhessen-Meister!

 

"... Der HCG ist in Mainz TOP, als einziger Oberligist, denn unsere Wetterlinge, sprich unsere 1. Herren wurden Rheinhessenmeister der Männer mit einem einzigen Punkt Vorsprung vor dem engsten Verfolger, den Zotzis! Spannender geht es nicht, und so wurde der Aufstieg in die Oberliga nach über 20 Jahren Abstinenz am letzten Spieltag in Saulheim gebührend gefeiert! ..."

 

(Der damalige Präsi, Klaus Neuhaus, im HCG-Infoheft 2009/10)

... und gebührend gefeiert wurde auch 10 Jahre später:

 

 

 

... "erzählt"

 

von Edgar "Jupp Jupp" Antosch:

Im vergangenem Herbst traf ich Flo Bieker bei einem Handballspiel unserer HCG-Damen in der Halle und sagte zu ihm: Nächstes Jahr haben wir 10-jähriges Meisterschaftsjubiläum, und ich könnte mir für eine Feier vorstellen, meinen Keller zu öffnen!

 


Flo war sofort begeistert! Ruckzuck wurde ein „Festausschuß“ (Flo und ich) mit einem „Beitrinker“ = Beisitzer (Niggo Krämer) gebildet.

Ich sagte den Jungs: Ich stelle meinen Keller zur Verfügung, Grappa, Espresso und Feuerwerk, alles Andere solltet ihr organisieren ( Essen,Salate, Kuchen, Getränke , Knabberzeug…). Felix Bieker - zur Zeit in Dubai - hatte mich im Frühjahr besucht und gesagt, dass er am 25. Mai in Mainz ist.

Schon stand der Termin fest!

 

 


Zweimal fand dann ein konspirativer Treff bei mir statt.

Einzelheiten wurden „durchgekaut“,die Teilnehmer festgelegt sowie das „Festprogramm“ besprochen. Fast alle „damaligen“ schwangen ihren „Kadaver“ zu mir in die Turmstraße. 18 Jungs tanzten ein: Dave, Kaiiiiii. Rüsen, Niggo, Macki, Limbi, Guido, Hef, Flex, Flo, Hubbel, Günni, Andreas, Toni, André, Ingo, sowie als Ehrengast Heucki und sein „Gaudimädel“.

 

Drei Jungs hatten unsere damaligen Aufstiegs-T-Shirts an (die mittlerweile “etwas” spannten….!!)

Als bessere Hälften hatten sie auch noch 10 Begleiterinnen dabei. Der „Festausschuß“ und „Beitrinker“ Niggo kamen um 12.60 Uhr zusammen, um die „Festwiese“ aufzubauen und zu dekorieren.

 

 

Das größte Hallo: Niggo brachte das Original-Wirtshausschild vom Goldenen Adler mit,

das wir ans Haus andübelten. Die Party von 3 bis 3 (!!) begann mit Kaffee, gespendeten mitgebrachten Kuchen. Unser Fest konnte beginnen. Flo bediente den Grill. Die Zapfanlage (Bitte ein Bit) wurde ordentlich benutzt. Die Begleitdamen „bezogen“ ihre „Schnatterlounge“, während die Jungs Erinnerungen auffrischten…..! „ weißt du noch…..“ (Viele „Histörchen“ wurden in den vergangenen 10 Jahren „weg getrunken“…!) Aber Stück für Stück kam die Erinnerung zurück!

Toll, wie viele graue Gehirnzellen aktiviert wurden. (Hammer do schunn druff gedrunge????)

Andy Wetterling (von mir vorgewarnt) musste dann einen „Rachefeldzug“ über sich ergehen lassen ( Ich später auch): In 6 m Entfernung stellte er sich hinter mein Nagelbrett und die Jungs konnten ihre Schussgenauigkeit mit Wasserbomben unter Beweis stellen….. (Immer wieder auf die Zwölf) Viele Streuungen waren dabei. Ich brauchte am nächsten Tag den Rasen nicht gießen!!

 

 

Dank André Wilhelm, der meinen Flachbildschirm auf „Vordermann“ brachte,

wurden alte HCG-Abschlußfahrten-Bilder und Videos angesehen. 30 „Gucker“ im Fernsehraum: es wurde heiß!!! Nach gut einer Stunde „traf man sich wieder bei meinem Lieblingstier: DEM ZAPFHAHN!!. Jetzt schnell noch einen Espresso, dann konnte das Feuerwerk (Danke an die verständnisvollen tollen Nachbarn) abgebrannt werden.

 

Wegen der Dezibel (=Lautstärke) verzogen wir uns dann gegen die 22. Stunde in die “Katakomben“= Keller….

Gegen 2.65 Uhr (!) konnte ich die letzten zwei Kampftrinker (Flo und Tony) dazu bewegen, die „heiligen Hallen“ zu verlassen. Am „Tag danach“ kamen Flo, Niggo, Caro und Hef (Danke) zum Aufräumen. Von den ganzen Schandtaten war nichts mehr zu sehen!!


Vielleicht können wir in 5 Jahren eine Revival-Party starten… Vielen Dank Mädels und Jungs für die tolle 3bis3 Uhr-Party

Jupp jupp Euer Edgar