Gefunden in den Medien

06.03.2018: AZ MZ / Roland Hessel: FSG Mainz 05/Budenheim beantragt keine Bundesliga-Lizenz

"MAINZ - Normalerweise steigen zwei Mannschaften auf. Normalerweise der Meister und sein Vize. Wenn beide nicht wollen, bekommt der Dritte die Chance, so das Reglement. Gut möglich aber, dass es nach dieser Saison keine Mannschaft gibt, die von der Zweiten Handball-Bundesliga der Frauen ins Oberhaus wechselt. Weil tatsächlich nur eine einzige Mannschaft die entsprechenden Lizenzunterlagen beim Deutschen Handball-Bund eingereicht hat..."

 

 

 

hier der ganze Artikel:

http://www.allgemeine-zeitung.de/sport/lokalsport/handball/mainz/fsg-mainz-05budenheim-beantragt-keine-bundesliga-lizenz_18571074.htm

 

 

24.02.2018: AZ MZ: "SG Saulheim: Moritz Witthöft kommt aus Gonsenheim"

Moritz Witthöft (HCG-Archiv)

Claus Rosenberg´s Artikel in der AZ zum anstehenden Wechsel von Moritz Witthöft nach Saulheim:

 

"Zwei- dreimal war Moritz Witthöft bereits in der Sporthalle des Ritter-Hundt-Zentrums. Ab Sommer wird es noch häufiger der Fall sein: Der 20-Jährige vom HC Gonsenheim schließt sich dem Handball-Oberligisten SG Saulheim an. Der Norddeutsche, er kommt aus Buxtehude bei Hamburg, ist der erste Zugang, auf den Kai Christmann, der ebenfalls neue Coach, bauen kann.

 

Mit Moritz Witthöft bekommt er einen Spieler mit Anspruch. Der variable Rückraumspieler möchte sich voll ins Team einbringen. Wie ernst es ihm damit ist, zeigt folgende Bemerkung: „Schon vergangene Saison war ich mit den Saulheimern wegen eines Wechsels im Gespräch. Damals hatte ich mich aber noch nicht ausreichend in Mainz akklimatisiert. Das wollte ich erledigt haben, ehe ich mich neuen Aufgaben stelle“. Mittlerweile ist er in Mainz angekommen. Das Studium zum Lehrer, Mathematik und Politik, läuft. Und auch beim HC Gonsenheim hat sich der Student zwischenzeitlich zu einem torgefährlichen Leistungsträger entwickelt..."

 

hier der ganze Artikel:

 

http://www.allgemeine-zeitung.de/sport/lokalsport/handball/alzey/sg-saulheim-moritz-witthoeft-kommt-aus-gonsenheim_18543677.htm

 

 

14.01.2018: von Gunnar Schwarting gefunden

06.02.2018 in der AZ Mainz: "Limbi" und "Haikster" machen´s ...

"HC Gonsenheim: Trainer-Duo der zweiten Mannschaft folgt im Sommer auf Thomas Schaaf GONSENHEIM - (red).

 

Für die Nachfolge des scheidenden Trainers Thomas Schaaf hat der HC Gonsenheim eine Doppellösung gefunden.

 

Frank „Limbi“ Limbacher (43) und Heiko „Haikster“ Hemmersbach (32) leiten in der kommenden Spielzeit das Training des Handball-Rheinhessenligisten.

Beide sind als Spieler des HCG groß geworden. Außerdem sind Limbacher und Hemmersbach ein langjähriges und entsprechend eingespieltes Trainer-Gespann.

 

Das Duo trainiert in der inzwischen dritten Saison in Folge

aktuell noch die zweite Herren-Mannschaft des HCG. Durch die enge Verzahnung beider Mannschaften, kennen die Trainer ihre künftigen Spieler bereits, was den Übergang im Sommer durchaus erleichtern sollte.

 

Limbacher und Hemmersbach haben sich das Ziel gesetzt,

einen attraktiven Handball zu bieten. Wichtig ist beiden auch, dass sich die Mannschaft als Einheit präsentiert und als eine Mannschaft, die sich voll und ganz mit dem Verein identifiziert."

(O-Ton AZ MZ).

13.01.2018: AZ MZ : "Genug vom jährlichen Aufbau, Thomas Schaff wechselt im Somer vom HC Gonsenheim zu Budenheim II"

Björn-Christian Schüßler:

Dass Jahr für Jahr bekannte Gesichter im Kader verschwinden und neue auftauchen, ist beim HC Gonsenheim nichts Neues. Der mit Studenten gespickte Handballclub kann mit Spielern, die sich nach dem Abschluss beruflich aus Mainz wegorientieren, nicht planen. Dennoch stellte Trainer Thomas Schaaf bereits in der dritten Saison in der Rheinhessenliga eine konkurrenzfähige Truppe zusammen, die nach dem sensationellen dritten Platz im Vorjahr als aktueller Achter in ruhigen Gewässern einem guten Mittelfeldplatz entgegenschippert..."

 

weiter zum AZ-Artikel:

http://www.allgemeine-zeitung.de/sport/lokalsport/handball/mainz/handball-trainer-thomas-schaaf-wechselt-im-sommer-vom-hc-gonsenheim-zu-sf-budenheim-ii_18448574.htm

 

 

14.10.2017: AZ MZ HCG-Heimspiel in Budenheim