Spielberichte / Fotos

 20.03.2018: TV Bodenheim - CJm1 13:37

Der Bericht von Jochen Lahr:


Wieder ein Nachholspiel mitten in der Woche - und gegen einen klar unterlegenen Gegner  


Auch diese Woche war wieder ein Auswärtsnachholspiel zu bewerkstelligen.

Dieses Mal allerdings nicht so weit weg von zu Hause. Gegner war Bodenheim. Gespielt wurde allerdings in Nackenheim. Ich möchte bei diesem Spielbericht ausnahmsweise zunächst mit dem Endergebnis von 13:37 beginnen, da der Gegner hoffnungslos unterlegen war.

 

Unsere Jungs konnten das Spiel von Anfang an locker angehen,

spielten zeitweise wie im Training. Verschiedene Spielzüge konnten geübt und zu Ende gespielt werden. Schnelles Umschaltspiel mit Tempo Gegenstößen wurde praktiziert, und so konnte sich fast jeder Spieler in die Torschützenliste eintragen.

 

Bodenheim hatte zu keiner Zeit einen Zugriff auf das Spiel unserer Jungs. Schwächen waren, wenn überhaupt, lediglich im Abschluss zu bemängeln. Fazit: Erfolgreiches „Trainingsspiel“  

 

Tore für Gonsenheim: Pascal 9, Ben 5/1 , Maarten 2, , Luis 4, Marwin 4, Sebastian 3, David 9, Flo 1

21.03.2018: AZ MZ: "Kids im Fokus" / HCG-CJm1 "Die Hoffnung lebt"

Martin Gebhard überschreibt seinen Artikel: 

 

"Gonsenheimer Handball-Nachwuchs hat nach Sieg gegen Bretzenheim (17.03.2018 25:20 / Red) weiter Titel-Chancen"

 

und fährt fort:

 

 

"An der Tabellenspitze der Handball-Rheinhessenliga der C-Jugend herrscht ein spannender Dreikampf. Auch der HC Gonsenheim, ein Vertreter der heimischen Hoffnungsträger, möchte drei Spieltage vor Saisonschluss am liebsten noch ein Wörtchen um die Titelkrone mitreden. Auch wenn der Mainzer Tabellenzweite es allein aus eigener Kraft nicht mehr hinbekommt. Aber der jüngste 25:20 (15:8)-Sieg über Stadtderby-Rivale SG Bretzenheim, aktueller Vierter, erhält für die Mannschaft des Trainer-Trios Thorsten Krümmel, Erna Softic und Ole Breimann zumindest die Hoffnung am Leben..."

 

zum ganzen Artikel:

 

http://www.allgemeine-zeitung.de/sport/lokalsport/handball/mainz/gonsenheimer-handball-nachwuchs-hat-nach-sieg-gegen-bretzenheim-weiter-titel-chancen_18606544.htm

 

 

17.03.2018: CJm1 - SG Bretzenheim 25:20

Der Bericht von Jochen Lahr:

 

Erste Halbzeit „Hui“, 2. Halbzeit „Pfui“  

 

Auch diesmal ging man, entgegen früheren Zeiten, das Heimspiel,

welches kurioser Weise in Bretzenheim stattfand, sehr konzentriert an.  Die Jungs standen gut in der Abwehr. Waren konzentriert, nahmen die gegnerischen Angriffe lautstark an und haben den Bretzenheimer Jungs wenig Spielraum gelassen. So hatten die Bretzenheimer wenig Einwurfmöglichkeiten.

 

Auch ein gut aufgelegter Jannis im Tor,

sorgte für ein scheinbar leichtes „Heimspiel“. Ben, mit 9 Toren in der  ersten Halbzeit, hatte eine Sahne-Halbzeit erwischt. Auch schnelles Umschaltspiel sorgte für ein klares Halbzeitergebnis mit 15:8. Jetzt sollte aber eine Halbzeit folgen, in der man scheinbar bereits schon unter der Dusche stand.

 

Unsere Jungs verloren komplett die Konzentration.

Insbesondere in der Abwehr ging man die Gegner nicht mehr aggressiv an. Oft zu spät am Gegner, und geregeltes Abwehrverhalten war kaum noch zu erkennen. So kam Bretzenheim immer mehr in Fahrt und konnte die zweite Halbzeit mit 3 Toren für sich entscheiden.

 

Glücklicherweise hatte man die erste Halbzeit mit 7 Toren geführt. Das Spiel endete mit 25:20! Glücklicherweise! Man sollte seine Lehre aus der zweiten Halbzeit ziehen!  


Tore für Gonsenheim: Pascal 4, Ben 12/2 , Luis 4 ,  Sebastian 4, David 1,

13.03.2018: TG Osthofen - CJm1 27:35

Jochen Lahrs Bericht:

 

Lange Anreise, geringe Aufwärmzeit, mitten in der Woche und dennoch gesiegt! Kompliment an die Jungs!!!  

 

Direkt von der Schulbank, 45 Minuten Fahrt und nur 10 Minuten zum Aufwärmen führten in der 1 Halbzeit zu einem Spiel auf Augenhöhe. Unsere Jungs brauchten  sowohl in der Abwehr, wie auch im Angriff einige Zeit, um sich voll auf das Spiel zu konzentrieren. Individuelle Stellungsfehler, Schwächen im Abschluss führten zu einem ausgeglichenen Halbzeitstand von 12:14.

 

Erst nach der Halbzeitpause wurde sich konzentriert,

die Abwehr stand stabiler, und die vorgezogene Eins „ fischte“ den ein oder anderen Ball heraus. Herausragend war die Achse Ben und Pascal in der 2. Hälfte. Über Druck von Ben auf der Halblinksposition und damit Bindung zweier Abwehrspieler, schnelles  Weiterpassen auf Pascal konnten insgesamt 10 Tore erzielt werden. Die Beiden waren für die TGO Abwehr diesmal nicht zu halten.

 

Dennoch hat sich geschlossenen Mannschaftsleistung ausgezahlt

und zu einem klaren Sieg mit 27:35 geführt. Auch hier konnte sich fast jeder in die Torliste eintragen.

 

Tore für Gonsenheim: Pascal 14/3, Ben 8/1 , Maarten 1, , Luis 2 , Marwin 2, Sebastian 6, David 2

11.03.2018: CJm1 - SF Budenheim 45:21

Der Bericht von Jochen Lahr:

 

Von Anfang an hell wach! Hier war frühzeitig klar, wer Herr im Haus ist. 

 

Die Erste Halbzeit ging so los,

wie man sich es als Trainer nur wünschen kann. Alle Jungs gingen konzentriert in die Partie! Tolle Abwehrleistung, so dass man schnell mit  9:0 in Führung lag. Hierbei ist Sebastian im Angriff lobend zu erwähnen, der mit 6 Toren in Folge, frühzeitig den Budenheimer Jungs den Zahn zog. Lobend auch deshalb, da er ja durch seinen Armbruch lange Zeit pausieren musste. Auch war Jannis mit tollen Paraden ein sicherer Garant zu der hohen Anfangsführung. Leider kommt es dann wie so oft, man verlor die Konzentration in der Abwehr, insbesonders auf den Halbpositionen, und Budenheim kam nochmals auf und machte 6 Tore hintereinander zum 9:6.

 

Doch dann kam wieder ein Ruck durch die Mannschaft

und man ging mit 20:10 in die Halbzeit. Danach wurde das Spiel noch schneller. Zu schnell für Budenheim. Durch die vorgezogene Eins mit Pascal wurde das Spiel der Budenheimer extrem gestört, und sehr gut durchgeführte Tempo Gegenstöße schafften die Voraussetzungen für einen klaren Sieg.

 

Positiv zu erwähnen ist die gute Verteilung der Tore auf mehrere Schultern. Das mannschaftlich geschlossenen Spiel endete 45:21

 

Tore für Gonsenheim: Pascal 10/1, Ben 13/1 , Maarten 2, Roman 1, Luis 6 , Marwin 2, Sebastian 8, David 3,

11.03.2018: CJm1 - SF Budenheim

Fotos: Julian Erbeling

 

 

24.02.2018: SG Bretzenheim - CJm1 14:37

Jochen Lahr´s Bericht zum Spiel:

 


Unsere HCG Jungs einfach eine Nummer zu stark für die C Jugend der SG Bretzenheim
an diesem Spieltag

 

Eigentlich sollte man vor der Partie von einem Spiel auf Augenhöhe ausgehen.

Immerhin begegnete der Tabellenvierte als Heimmannschaft dem Tabellendritten aus Gonsenheim. Unser Trainerteam konnte auch dieses Mal wiederholt auf einen fast kompletten Kader zurückgreifen. Bis zur 5. Minute der 1. Halbzeit verlief das Spiel auch ausgeglichen mit 3:3 Toren. Beide Abwehrreihen agierten sehr offensiv mit einer 3:2:1 Deckung.

 

Doch ab diesem Zeitpunkt setzte Gonsenheim auf eine vorgezogen Eins,

die den Spielaufbau der Bretzenheimer erheblich störte. Unsere Abwehr agierte konzentriert, und schnell ausgeführte Tempo Gegenstöße sicherten einen Vorsprung von 7:18 am Ende der 1. Halbzeit.

 

Auch in der 2. Halbzeit verlief das Spiel weiter konzentriert.

Die komplette Abwehr stand stabil, und ein an diesem Spieltag glänzend aufgelegter Yannis im Tor hielt mit teilweise tollen Paraden fast jeden Ball. Aber nicht nur die gute Abwehrleistung, sondern auch der Angriff agierte spielerisch. Konzentrierter Druck auf die Nahtstellen der Abwehr, schnelles Weiterpassen, schöne Anspiele an den Kreis, führte dazu, dass sich fast jeder Spieler in die Torschützenliste eintragen konnte.

 

Hervorheben möchte ich an dieser Stelle keinen Spieler der Mannschaft,

da dieses Ergebnis sicherlich der geschlossenen Mannschaftsleistung zu verdanken war. Zu erwähnen ist, dass dieses Spiel von beiden Seiten sehr fair geführt und zudem durch eine gute Schiedsrichterleistung unterstützt wurde.

 

Das Spiel endete klar mit 14:37 für Gonsenheim.

 

Tore für Gonsenheim: Pascal 10/1, Ben 9/1, , Roman 1, David 4 , Marwin 5, Sebastian 5, Niel 1, Flo 2  

18.02.2018: CJm1 - SG Saulheim 26:21

Der Spielbericht zum Heimspiel  der C1 Jugend ( Rheinhessenliga ) des HCG gg die SG Saulheim, von Jochen Lahr:

 

 

 

Trotz körperlicher und individueller Überlegenheit selbst das Leben schwer gemacht.  

 

 

An diesem Spieltag konnte unser  Trainerteam - und das mal wieder  seit langer Zeit -

auf einen kompletten Spielerkader zurückgreifen. Sebastian war nach langer Verletzungspause in die Mannschaft zurückgekehrt und fügte sich sogleich voll und  motiviert in die Mannschaft ein. In den ersten Minuten der ersten Halbzeit hatte man dennoch das Gefühl, dass unsere Spieler das Spiel gegen die vermeintlich körperlich unterlegende  Mannschaft, zu leicht nehmen.

 

 

In der Abwehr wurde nicht mit aller Konsequenz verteidigt.

Hängende Arme,  individuelle, leichte Abwehrfehler und viel zu viele freie Möglichkeiten von außen ließen den Saulheimer Jungs zu viele Einwurfmöglichkeiten zu. So konnte man sich nie richtig absetzen, und das Spiel ging mit 14:12 in die Pause.

 

 

Auch in der zweiten Spielhälfte spielte die Mannschaft aus Saulheim ihr diszipliniertes Spiel

konsequent weiter, wartete auf ihre Chancen und konnt dadurch das Spiel immer offen halten. In unserem Spiel fehlte wiederholt einmal ein klarer Spielaufbau, konsequentes Stoßen in die Nahtstellen und schnelles Weiterpassen.

 

 

Nur durch die individuelle und körperliche Stärke von Marwin, Sebastian und Ben

konnte das Spiel mit 26:21 gewonnen werden. Dennoch meine ich, dass ein solches Spiel mit Minimum 10 Toren Unterschied gewonnen werden muss, bei einem Maximum von 15 Gegentoren.

So endete das Spiel mit 26:21.

 

 

Tore für Gonsenheim: Pascal 2, Ben 7, Maarten 1, Roman 1, Luis 2 , Marwin 7, Sebastian 5, Niel 1

 

 

Marwin Knauf
Sebastian Kleinhans
Ben Lahr

28.01.2018: HSG Worms - CJm1 30:22

Der Bericht von Jochen Lahr:

 

 

Leider keine Chance mit dezimiertem Kader gegen körperlich überlegende Wormser Jungs.

 

Schon in der ersten Halbzeit bekamen unsere HCG Jungs zu spüren,

was es heißt, gegen eine robuste, körperlich starke und unangenehme, aggressive Deckung zu spielen. Leider wurde diese übertriebene Aggressivität der Gegner nur unzureichend vom Schiedsrichter geahndet. Auch körperlich war unsere Mannschaft, durch den Ausfall von Marwin, Niel und Sebastian, leider nicht in der Lage dagegen zu halten.

 

Trotz ungewöhnlich vieler technische Fehler und schwachem Abschluss

auf das gegnerische Tor, wurde das Spiel in der der ersten Halbzeit offen gehalten, so dass man noch mit 12:12 in die Halbzeitpause ging. Allerdings war in der zweiten Halbzeit die Kampfeskraft und Motivation unserer Jungs gebrochen.

 

Der einzige Spieler, der an seine normale, gute Leistung heran kam, war Pascal mit 10 Toren.

Ansonsten konnte keiner der Spieler seine Normalform erreichen. Auch ist festzustellen, dass ein ruhiger Spielaufbau und geordnete Spielabläufe an diesem Tage nicht möglich waren. Diese wären gegen einen solchen Gegner zwingend notwendig gewesen.

 

So nahm das Spiel seinen Lauf, und man unterlag berechtigt mit 30:22. Konstatieren muss man: Wenn man um die Meisterschaft mitspielen will, müssen das alle Spieler wollen und müssen alle Mann an Bord sein.


Tore für Gonsenheim: Pascal 10/5, Ben 3, Maarten 4, Roman 1, Luis 3 , Flo 1

Pascal Schöneck
Ben Lahr
Maarten Pakvis
Luis Steiner

21.01.2018: Osthofen - CJm1 20:26

Geschrieben von Jochen Lahr 

 

CJm2 Osthofen gegen HC Gonsenheim : Endergebnis: 20:26  

Nach dem Ergebnis ein scheinbar klarer Sieg, gegen den vermeintlich  körperlich schwächsten Gegner der männl. C Jugend in der Rheinhessenliga. Das schwächste Spiel unserer Jungs in der gesamten Runde!   

 

Die erste Halbzeit begann eigentlich hoffnungsvoll,

und unsere Mannschaft schien das Spiel  bereits bis zur 17 Minute voll im Griff zu haben. Bis zu diesem Zeitpunkt führte man überlegen mit 3:10. Gute Einzelleistungen, konzentrierte Abwehrleistung, schnelle Gegenstöße ließen die mitgereisten Fans einem klaren Sieg entgegen sehen.

 

Doch muss man den Jungs der TG Osthofen ein Kompliment machen.

Sie ließen trotz der altersmäßigen und körperlichen Überlegenheit der HCG Jungs die Köpfe nicht hängen, spielten konzentriert weiter und schafften durch disziplinierte, schön eingespielte  Spielzüge  immer wieder den Anschluss. Hier können sich unsere Jungs und Trainer eine Scheibe abschneiden.

 

Durch einfache Wechsel im Rückraum, gute Sperren und Einläufer von außen

kann unsere Hintermannschaft auf die einfachste Weise auseinander genommen werden. So ging man mit 8:16 in die Pause.

 

Die zweite Halbzeit war für mich die schwächste Halbzeit

in der gesamten Runde. Viele einfache Fehler, kein Biss, unkonzentrierte Abschlüsse feine Spielabläufe, wildes Festrennen in der Abwehr, führten dazu, dass die zweite Halbzeit mit 12:10 verloren ging.

 

Das Spiel unserer Jungs konnte man ähnlich der Leistung des Schiedsrichters werten. Äußerst schwach!!


Aber vielleicht waren wir schon nach 16 Minuten im Kopf unter der Dusche,

oder beim Spiel der Europameisterschaft der Deutschen gegen Dänemark.  Hoffen wir dass das nächste Spiel wieder 60 Minuten konzentriert angegangen wird.

 

Tore für Gonsenheim: Marwin 1, Pascal 5/1, Ben 13/3, Maarten 2, Roman 1, Luis 2 , David 2

 

 

Die Fotos von
Enrico Steiner

10.12.2017: CJm1 – HSV Sobernheim 39:26

Da ist er, der Bericht männliche C1 von Jochen Lahr:

 

Schneereiche Anfahrt und ein nicht zu haltender Ben mit 18 „Netzen“ (Feldtoren) waren vielleicht zu viel für die Jungs des HSV Sobernheim und führten zu klarem Sieg der C1 Jugend des HCG.

 

Bereits von Anfang an gingen unsere Jungs konzentriert zu Werke

und zeigten dem Gegner bereits in den ersten Minuten wer hier Herr im Hause ist. Entgegen mancher anderen Partien hatte man sogleich den Siegeswillen gespürt. Auch Yannis, unser Torhüter, konnte sich wieder mit einigen Paraden gewohnt in Szene setzen.

 

Oft genug wurden in der Vergangenheit die Anfangsminuten „verschlafen“.

Ein Lob an unseren Trainer Thorsten, der die Jungs gut eingestellt hat. Es zeigt sich immer wieder, dass Einstellung und lautes Rufen in der Abwehr die Konzentration hoch hält. So führte die erste Halbzeit über ein gutes Abwehrverhalten und eine gute Verteilung der Torschützen ( Ben 8, Marwin 4, Luis 3, Pascal 3 Roman 1 /7m ), zu einem nicht gefährdeten Halbzeitstand von 19:10.

 

Leider ließ die Abwehrkonzentration unserer Jungs in der zweiten Halbzeit nach,

sodass Sobernheim in der zweiten Hälfte 18 Tore machen konnte. Meiner Meinung nach viel zu viele gegen einen an diesem Tag schwachen Gegner. Gut gefallen konnte, dass wir in der zweiten Halbzeit mit temporeichem Angriffsspiel und gut vorgetragenen Tempogegenstößen gute Wurfpositionen erspielt haben, die bedauerlicherweise nicht alle genutzt wurden.

 

Leider wurden zu wenige eingespielte Spielzüge,

z.B. Einläufer links/rechts, Sperre absetzen, Auflösen an den Kreis gespielt, die bei einem solchen Vorsprung hätten gespielt und geübt werden können. Auch wenn die individuelle Stärke von Pascal mit 6/1 und Ben mit 10 Toren in der zweiten Halbzeit zu einem klaren Endstand von 39:28 geführt haben, muss es ein Ziel sein, die „Last“ auf viele Spielerschultern zu verteilen.

 

Dennoch Glückwunsch an das ganze Team zu einem überzeugenden Sieg!

 

Tore für Gonsenheim: Marwin: 5, Pascal 9/2, Ben 18, Maarten 2, Roman 1/0, Luis 4

18.11.2017: CJm1 - MJSG Kirn/Meisenheim 23:25

 

Jochen Lahr beschreibt das Spiel:

 

"Scheinbar dem Druck nicht gewachsen...

 

 

 

Die erste Halbzeit begann sehr hoffnungsvoll.

 

Unsere Jungs starteten konzentriert und führten bereits in der 12 Minute mit 6:1 Toren. Bis in die 19. Minute schien der Plan unseres Trainers Torsten Krümmel auf zu gehen, und die Führung wurde auf 7 Tore ausgebaut auf 12:5.

 

Dann änderte der Trainer der Kirner seine Strategie

und löste des Öfteren zum 4:2 auf, was unsere Abwehr nicht in den Griff bekam.

 

 

 

Individuelle Fehler in der Abwehr

führten zu einer zunehmenden Unsicherheit der Mannschaft. Der gegnerische Rückraum links, Felix Paulus mit der Nummer 2, war kaum in den Griff zu bekommen und mit 12 Toren auch der erfolgreichster Schütze des gesamten Spiels. So holten die Kirner Jungs innerhalb von knapp 7 Minuten einen 7 Tore Vorsprung auf und glichen zur Halbzeit mit 12:12 aus.

 

 

 

Die zweite Halbzeit verlief dann in den ersten 10 Minuten ausgeglichen,

doch spürte man, dass die taktischen Vorgaben des gegnerischen Trainers gut umgesetzt wurden. Die Verunsicherung unserer Jungs war spürbar zu merken. Viele Bälle wurden verworfen oder vertändelt. Unsere Außen kamen dieses Mal überhaupt nicht ins Spiel. Spielerische Wechsel, Anspiele an den Kreis und keine durchgeführten Spielzüge sorgten ab der 35. Minute für eine permanente Führung der Gäste. Auch wenn man es dann mit „der Brechstange versuchte“, führt dies wie so oft zu keiner guten Mannschaftsleistung.

 

 

 

Leider konnten die meisten unserer Spieler

nicht ihre Leistung der letzten Spiele abrufen. Vielleicht war der Druck doch zu hoch. Handball ist ein Mannschaftssport, in dem sich das Ergebnis auf alle Spieler eines Teams verteilen muss.

 

Auch das ist eine gute Erfahrung für unsere Jungs, die sich bisher toll entwickelt haben. Kopf hoch!

So muss man der Mannschaft von MJSG  Kirn/Meisenheim gratulieren, die als Team toll gekämpft hat und mit 23:25 berechtigt gewonnen hat.

 

Tore für Gonsenheim: Marwin: 7, Pascal 1, Ben 9/2, Maarten 3, David 2, Flo 1 . 

12.11.2017: SF Budenheim - CJm 24:31

Der Bericht wieder von Jochen Lahr:

 

Die erste Halbzeit war gekennzeichnet durch gute Abwehrleistungen

beider Mannschaften. Lediglich auf der Einser Position hatten die Gonsenheimer Jungs Probleme durch gutes Wechselspiel der Budenheimer Rückraumspieler.

 

Doch die individuelle Stärke von Ben, der heute einen „Sahnetag“  hatte,

war besonders in der 1.ten Halbzeit mit 8 Toren für die Budenheimer Abwehr nicht in den Griff zu bekommen.  Somit ging man mit 10:13 in die Halbzeit, in der man als Zuschauer allerdings nicht das Gefühl hatte, das Spiel im Spaziergang nach Hause zu fahren. Budenheim war der erwartete starke Gegner!  


In der zweiten Halbzeit arbeiteten Maarten und Niel  offensiver

und konnten die Rückraumwechsel stören, was zu Fehlern der Budenheimer  führte. Dadurch konnten gut ausgeführte Tempo-Gegenstöße eingeleitet werden, die erfolgreich ausgenutzt wurden.  Auch wurden die Angriffe schneller gespielt, was zu Lücken im Abwehrverband der Budenheimer führte und besonders Maarten, Marwin, Roman und Luis ausnutzten.

 

Trotz der Verletzung von Ben Anfang der zweiten Halbzeit

war toll zu sehen, dass ein zuverlässiger Yannis im Tor und eine motivierte und spielfreudige Mannschaft  das Schlussergebnis von 24:31  auf alle Schultern verteilen konnten.  

 

Erwähnenswert ist auch Pascal, der trotz einer Freizeitverletzung am Knie

sich in den Dienst der Mannschaft stellte und für die Mannschaft auf die Zähne gebissen hat! Toll!  

 

Tore für Gonsenheim:  Marwin 7/2, Maarten 5, Ben 10/2, Pascal 2, Roman 2, Luis 5

 

 

 

oben von links.: Philipp Hoffart, Thorsten Krümmel, Ole Breimann

 

Ben Lahr (66), Maarten Pakvis (10), Pascal Schöneck (13), Yannis Bartmann (33), Flo Filippi (7), Roman Smushkin (25), Luis Steiner (15)

 

Es fehlen.: Marwin Knauf (5), Sebastian Kleinhans (6), Lam Vu (1), Niel Lehnert (12) 

04.11.2017: TuS Wörrstadt gegen HCG 17:33

Der Bericht heute von Jochen Lahr:


Zum ersten Mal mit einem Schiedsrichtergespann!  

 

Das Auswärtsspiel gegen die TuS Wörrstadt fand aus technischen Gründen

dieses Mal nicht In Wörrstadt statt, sondern wurde in der Grundschule der Nachbargemeinde Saulheim ausgetragen.   Die C-Jugend des TuS Wörrstadt trat in einer Minimalbesetzung mit 6 Feldspielern an. Gonsenheim ebenso dezimiert, allerdings mit 8 Feldspielern. Das körperliche und altersmäßige Kräfteverhältnis wirkte am Anfang der Partie recht ausgeglichen, und ließ ein ausgeglichenes Spiel erwarten.


Vor kleiner Kulisse wurde die erste Halbzeit jedoch sehr schnell

von den Gonsenheimer Jungs bestimmt. Aus einer recht gesicherten Abwehr  und einem an diesem Spieltag  gut aufgelegten Yannis im Tor, wurde der Spielaufbau in den Angriff bestimmt. Schnelle druckvolle Bewegungen der Halben und Mitte setzten die Abwehr der Wörrstädter unter  Druck.

 

Einfache Positionswechsel und Einläufer von Außen

sorgten für gute Wurfpositionen und wurden gerade in der ersten Halbzeit wunderbar ausgenutzt. Hier lässt sich besonders Luis hervorheben, der gerade so in der Anfangsphase 4 blitzsaubere Tore machen konnte. Die individuelle Stärke unserer Rückraumspieler Marwin, Pascal und Ben sorgten zusätzlich  für eine vorentscheidende Halbzeit, die mit 6:17 endete.

 

Die zweite Halbzeit wurde nun konsequent von den Gonsenheimer Jungs weiter geführt.

Durch gutes Positionsspiel und druckvolles Agieren  konnten auch die Kreisläufer gut eingesetzt werden. Die Tore verteilten sich somit auf viele Schultern, was die Stärke der C1 Jugend in der Tabellenführung mit 12.0 Punkten wiederspiegelt.

 

Tore für Gonsenheim: Marwin: 7/2, Pascal 7/1, Ben 8/2, Marten 3, Niel 1/1, Luis 5, Roman 2,

 

Trotz des eindeutigen Endstandes von 17:33, gab es am Ende

doch noch einen nicht nachvollziehbaren Einspruch des gegnerischen Trainers Franco Pallera gegenüber dem jungen Schiedsrichtergespann, wegen inakzeptabler Leistung.

 

Von keinem der Beobachter konnte dies eindeutig bestätigt werden.

Emotionale Trainer sind sicherlich wichtig , sollten aber als Erwachsene ihre Gefühle im Zaun haben, da Sie meist Ihrer Mannschaft selbst schaden und deren Spielfreude und Selbstbewusstsein schwächen.

31.10.2017: CJm - Osthofen

Trainer Thorsten Krümmel berichtet:

 

 

Die „englische Woche“ ist zu Ende:

mit vier Siegen in vier Spielen stehen wir ganz oben.

 

Bereits am Dienstag folgte schon das Spiel gegen Osthofen II:

 

Nach vier Spielen innerhalb von zwei Wochen

sah man schon beim Aufwärmen, dass die Jungs ziemlich fertig waren. Besonders bei Ben, Pas und Marwin, die auch noch während dieser Zeit Auswahltraining hatten.

 

Osthofen war spielerisch bedeutend besser als wir

und nur durch unsere individuelle Klasse konnten wir dagegenhalten. Osthofen verstand es nicht, klare Chancen zu verwerten oder scheiterten an Yannis, der wieder eine tolle Leistung brachte.

 

Zu Ende der ersten Hälfte stand es 24 : 10.

 

Einen „guten Lauf“ hatten außer Yannis auch Ben und David,

die mit 13 (Ben) bzw. 12 (David) Toren zum 46 : 27 Sieg verhalfen. Was die Mannschaft zudem auszeichnet: jeder Spieler hat mindestens ein Tor gemacht!

 

Trotz des hohen Sieges stehen 27 Gegentore zu Buche. Das bedeutet, noch mehr Augenmerk auf unser Abwehrtraining zu legen.  

 

Es spielten: Yannis, Flo, Luis, Ben, David, Pascal, Marwin, Roman

28.10.2017: Sobernheim - CJm1 22:33

Der Bericht von Trainer Thorsten Krümmel

 

Nach dem Spiel gegen Bodenheim:

Die letzten Spiele waren im Drei-Tage-Rhythmus,

und so ging es nach dem Dienstag am Samstag zum noch ungeschlagenen HSV Sobernheim, und die Jungs waren trotz der sehr großen Belastung extrem hoch motiviert.

 

Sobernheim zeigte uns ab der ersten Minute,

warum sie bisher ungeschlagen waren. Sie waren stark in der Abwehr und zeigten im Angriff eine schnelle Spielweise.

 

Doch wir konnten gut dagegenhalten,

und nach und nach kamen wir ins Spiel. So konnten wir uns Tor um Tor absetzen.

 

Yannis zog den Sobernheimern mit tollen Paraden im Angriff den Zahn,

und Ben machte ordentlich Druck im Gegenangriff. Der Halbzeitstand von 9 : 14 war aus unserer Sicht verdient.

 

Die zweiten 25 Minuten begannen furios. 

Mit einem sechs zu null überrannten wir die Sobernheimer, die jedoch nach ihrer Auszeit wieder gut ins Spiel fanden und uns dann leider einige Fehler unterliefen.

 

In unserer Auszeit versuchten wir die Jungs mental wieder wach zu rütteln.


Danach fanden sie zum Glück auch zurück ins Spiel, und so haben wir zwei wichtige Punkte aus Sobernheim mitnehmen können. Der einzige Wermutstropfen war, dass sich Niel wieder am Knie verletzte.  

 

Es spielten: Yannis, Ben, Pascal, David, Niel, Flo, Marwin, Luis, Roman und Maarten

 

 

24.10.2017: CJm1 - TV Bodenheim 34:9

Thorsten Krümmels Bericht zum Spiel:

 

 

3. Spiel - dritter Sieg oder Spiel eins nach Sebastians Unfall 

 

Da der ursprünglich geplante Termin für dieses Heimspiel

in den Herbstferien lag, einigten sich beide Trainer, das Spiel auf den 24. Oktober zu verlegen.  Anpfiff war um 18:00 Uhr und die Jungs starteten furios, setzten die klaren Angaben des Trainerteams in Taten um und spielten auch für Sebastian, der sich vergangenen Sonntag während des Spiels in Saulheim den Arm gebrochen hatte.

 

 

 

Schnell führten wir mit 10:2, doch dieses Mal lief es besser,

als in den beiden vorangegangenen Spielen. In der Hälfte gab es kaum technische Fehler, und so gingen wir in die Kabine mit einem komfortablen Vorsprung von 14 Toren.

 

Die Abwehr stand sehr gut und lie? nur fünf Gegentreffer zu.

Ole und Erna, die die Ansprache in der Kabine hielten, sprachen auch an, dass die Jungs spielerischer und schneller den Ball vor das gegnerische Tor bringen sollten.

 

 

 

Die zweiten Hälfte begann wie die ersten 25 Minuten

doch dann merkte man, dass die Kondition nachließ und die Jungs unkonzentriert wurden. Bälle wurden verworfen und freie Torwürfe wurden zu Pfostentreffern. Zu allem Überfluss unterliefen den Jungs auch noch ungewöhnlich viele Fangfehler.

 

Nach der Auszeit von Bodenheim stellten wir noch einmal die Abwehr um

und gingen in ein drei/drei, was wiederum Bodenheim komplett aus dem Konzept brachte. Mit insgesamt nur 9 Gegentreffern bei 34 geworfenen Toren ging Partie zu Ende.

 

 


Kommenden Samstag fahren wir zum HSV Sobernheim,

der auch noch ungeschlagen ist. Vielleicht hat ja der Eine oder Andere Zeit, mal vorbei zu schauen, um die Jungs tatkräftig zu unterstützen. 

 

Es spielten: Yannis, Ben, Pasi, Maarten, Flo, Roman, Marwin, David, Luis

 

 

und zur Stärkung: eine kleine Auswahl aus Frau Krümmels Thekenangebot

 

GUTEN APPETIT!

Lieben Dank, Frau Krümmel!!

 

 

22.10.2017: SG Saulheim - CJm 19:31 (7:19)

Der Bericht von Trainer Thorsten Krümmel:

 

Sieg teuer bezahlt!!!

 

Nach dem Ende der Herbstferien trafen wir uns mit der SG Saulheim

zu unserem ersten Auswärtsspiel. Leider fielen Niel, der sich im ersten Spiel das Knie verdreht hatte, und Flo, der mit Erkältung flach lag, aus. Allerdings werden wir in dieser Saison seit kurzer Zeit von David, der auch bei dem TSV Schott spielt, mit Zweitspielrecht unterstützt.

 

Die ersten 10 Minuten des Spiels hatten wir Saulheim recht gut im Griff

und gingen schnell mit einem 1:7 in Führung. Leider machten die Jungs - wie auch im Spiel gegen Worms - wieder technische Fehler im Angriff, und so holten die Saulheimer auf. Doch unsere Jungs schafften es, sich wieder zu konzentrieren, und so gingen wir mit einem 7:19 in die Halbzeitpause.

 

Ole gab in der Kabine dann die Marschroute für die zweite Halbzeit vor.

Die Mannschaft sollte als Team spielerisch zum Abschluss kommen, und die Tore sollten nicht durch Einzelaktionen erzielt werden. Die Ansage kam an, und die Jungs gaben in der zweiten Halbzeit von Anfang an Vollgas.  

 

Leider gab es nach sieben gespielten Minuten einen traurigen Unfall.

Durch das Foul eines Saulheimer Spielers verliert Sebastian die Kontrolle, wird im Fallen nochmals gestoßen und prallt mit dem Oberkörper so unglücklich auf den Boden, dass er sich den linken Unterarm brach. In der Klinik wurde festgestellt, dass dieser Bruch operativ behoben werden muss.  

 

Gute Besserung Sebastian.  

 

Auf diesem Wege auch noch vielen Dank den Eltern,

die sich um Seba’s Betreuung gekümmert, die Eltern informiert und den Krankenwagen gerufen haben.  

 

Anschließend wurde wieder angegriffen,

doch merkte man, dass der Schock über Sebastians Verletzung bei den Jungs tief saß.   Wir nahmen eine Auszeit, sagten der Mannschaft - dass es zwar schlimm sei, sie aber jetzt für Seba spielen und gewinnen sollten. Das wurde so umgesetzt und das Spiel endete mit dem Ergebnis 19:31.  

 

Spieler des Tages natürlich Sebastian.  

 

Morgen geht es schon weiter, Bodenheim ist um 18:00 Uhr zu Gast

in der Mombacher Halle. Über zahlreiche Unterstützung würden wir uns sehr freuen. 

23.09.2017: CJm1 - Worms 30:23

Heute war es soweit, die männliche C1 griff in die Saison ein.


Nach tollen Testspielen, die allesamt gewonnen wurden,

kam heute die HSG Worms in die Mombacher Halle.

 

Schon in der Saison 15/16 waren es immer knappe Spiele,

die wir gegen Worms hatten. So fing es auch an. Bis zum 5:5 war es wirklich ausgeglichen.

 

Dann wurde es zu schnell für Worms,

und die Jungs konnten sich leicht absetzten. Nach 15 Minuten waren wir auf sechs weg und alles schien sicher im Sack zu sein.

 

Aber es schlichen sich immer mehr technische Fehler bei uns ein,

und so machten wir die Wormser wieder stark, die allerdings nur aus dem Rückraum gefährlich waren. Mit 15:12 ging es in die Kabine.

 

Ole zählte die Fehler auf und ermutigte alle,

wieder ihr schnelles Spiel aufzubauen. Gesagt, getan, schnell setzten wir uns ab.

 

Worms nahm die Auszeit und kam sehr stark zurück

und nahm uns Tor für Tor ab: da müssten wir gegensteuern.


Auch wir nahmen unsere Auszeit.


Der Erfolg war nur von kurzer Dauer: erst flog Ben zum zweiten Mal von der Platte und Maarten folgte ihm. Aber, da zeigten die restlichen Vier richtig Moral und überstanden die vier Minuten mit einem Tor plus sogar.

 

So stand es nach 22 Minuten 28:23, und es war gelaufen:

Worms gab sich auf, und wir konnten noch auf 30:23 erhöhen.

 

Die Jungs, die einen Sahne-Tag hatten:

Ben / Pasi / Seba / Luis und Yannis im Tor.


Und die Jungs die alles gegeben haben:

Roman / Lam / Marwin / Maarten / Niel und Flo

 

Thorsten Krümmel

 

 

07.09.2017: Erstes Testspiel der C1 gg TG Mainz-Kastel

Yannis

Die männliche C1 hat heute ein Testspiel gegen die TG Kastel bestritten:

 

Mit fast komplettem Kader (Flo ist verletzt) traten wir an.

In der ersten Hälfte wollten wir uns voll auf unsere Spielzüge konzentrieren, aber die sehr offensive Abwehr der TG wollte das nicht zulassen.

 

Also Plan B - mit schnellen Vorstößen - und der ging voll auf.

Mit dem hohen Tempo auf die Abwehr der TG kamen deren Spieler schnell an ihre Grenzen. Unsere Abwehrarbeit nervte die Gegner, was man ihnen anmerkte.

 

Auch Yannis, unser Torwart, setzte Akzente.

Er hielt freie Würfe und krönte seine Leistung mit einem gehalten 7m . Und so konnten wir uns schnell absetzen. Mit 18:6 ging es in die Kabine.


In der zweiten Hälfte machten wir sehr viele technische Fehler.

Auch meinte der ein oder andere Spieler, Handball wäre eine Solo-Veranstaltung und nahm sich Würfe, die man nicht braucht.

 

Nach vierzig Minuten kam wieder der Teamgeist auf, und schon lief es wieder: Endstand 36:16 !

 

Was hervorzuheben ist: jeder bis auf die Torhüter haben genetzt. Nun fiebern wir unserem ersten Saisonspiel entgegen.


Thorsten Krümmel