Spielberichte / Fotos

18.10.2017: Der Vorbericht zum Spiel TV Alzey - H2 am 21.10.2017 ...

... von Christian Koch:

 

 

TV Alzey – H2

 

Auswärtssieg! Auswärtssieg! Auswärtssieg!

Hallte es vergangene Woche in Sobernheim durch die Kabine unserer zweiten Männermannschaft.

 


Hoch motiviert, dies wieder rufen zu können,


fahren unsere Männer am kommenden Samstag (21, Oktober 2017) zum TV Alzey. Zwar war unsere Heimhalle erneut gesperrt, sodass wir nur einmal die Woche trainieren konnte, doch Coach Limbi hat das beste daraus gemacht, die einzelnen Positionen nochmals wachgerüttelt und die Schultern lockern lassen.

 

 

„Wir müssen Respekt haben, aber ohne Angst ins Spiel gehen,

 

dann können wir auch dort 2 Punkte mit nach Hause nehmen“ sagte der Coach.

 

Anpfiff der Partie ist um 19:40 Uhr am Samstag, 21.10.2017, in der Rundsporthalle Alzey. 

 

Christian Koch

14.10.2017: HSV Sobernheim - H2 22:34 (12:16)

Christian Koch:

 

Befreiungsschlag - Erfolg in Sobernheim

 

 

Unsere zweite Männermannschaft erkämpfte sich

 

am vergangenen Samstag, 14. Oktober 2017, zwei Punkte gegen den HSV Sobernheim. Von der aufgeheizten Stimmung in der Halle und dezimiertem Kader ließen sich die Männer unter dem Trainergespannt Limbacher / Hemmersbach nicht beeindrucken und fuhren mit zwei Punkten wieder nach Gonsenheim.

 

Die Niederlage abgeschüttelt


Mit einer bitteren Niederlage gegen die Reserve aus Bretzenheim im Rücken war für das Trainergespann klar: „Heute müssen zwei Punkte her“ und heizte die Mannschaft vor dem Spiel richtig ein.


Trotz anfänglicher Patzer in Abwehr

und durch die starken Paraden von unserem Keeper „Mean“ konnten sich die Gonsenheimer von der ersten Minute beginnend nach und nach Absetzen und mit einer 12:16 Führung in die Halbzeitpause gehen.

 

Dann mach ich es eben selbst

Aufgrund der dünn besetzen Bank war Coach Frank „Limbi“ Limbacher nicht nur als Coach unterwegs, sondern zeigte seinen Schützlingen auch mal, wie Abwehr gespielt wird. Mit frischer Energie spielte er in der Abwehr und wollte für eine Portion extra-Motivation sorgen, was aber am Ende gar nicht notwendig war, da sich die Mannschaft heute von selbst hochpeitschen konnte.

 

Die Abwehr wurde zu einer Mauer und die Bälle, die durchkamen,

konnte unser Keeper Mean wegfischen. Im Angriff fingen die Werfer an zu zaubern. Besonders ein Winkeleinschlag von Marc sowie ein freches Rückhandtor von Maurice stachen hier hervor.

 

Nach einem Endstand von 22:34 war das Trainergespann mehr als glücklich,

die Niederlage gegen Bretzenheim war vergessen, und es gab nur noch ein abschließendes Wort in der Kabine: „Ab zum Isi!“

 

Es spielten: C. Pfeiffer, Ch. Koch, G. Harder (3), B. Günther (2), F. Mädel (3), M. Stadelmeier (6), J. Hahn, A. Filippi (3), F. Limbacher, M. Datz (5), Co. Koch (4), M. Piotrowski (8 / 4) 

 

Christian Koch

08.10.2017: H2 - SG Bretzenheim 27:37

Frederick Mädel:

 

Das ging mal kräftig daneben…

 

Am 09.10. trafen sich die Mannen des HC Gonsenheim 2

zum letzten Mal in dieser Saison um 18 Uhr in eigener Halle auf die zweite Vertretung von Bretzenheim. Ziel war ganz klar, denn in der Heimarena wollte man den Derbysieg von vor zwei Wochen wiederholen.

 

Die richtigen Worte schien das Trainergespann zu Beginn ausgewählt zu haben,

denn der Angriff funktionierte ohne Probleme, und das erste Tor konnte bereits in der ersten Minute durch Gregor erzielt werden. Die gleichzeitige Gelbe Karte für Benedikt Breitenbach zeugten von einem aggressiven Angriff.

 

Jedoch konnten wir in den folgenden Minuten nicht immer

von der ab und zu wackeligen Abwehrreihe der Bretzenheimer profitieren. Es schlichen sich technische Fehler und unkonzentrierte Abschlüsse ein, die von unseren Gästen immer wieder bestraft wurden. Vom 8:6 in der 11. Minute erarbeitete sich Bretzenheim einen 2-Tore-Vorsprung bis zur Pause.

 

Dass die zweite Halbzeit besser werden sollte,

war man sich einig. Allerdings taten sich beide Mannschaften schwer, und erst nach 6 Minuten fiel das erste Tor für Bretzenheim – durch einen 7-Meter. Das fahrige Spiel setzte sich nur auf Gonsenheimer Seite fort, denn im Angriff lief nichts zusammen, und die eigene Abwehr begann ab der 43. Minute wackelig zu werden. 

 

Coach Frank „Limbi“ Limbacher nahm in der 50. Minute die Auszeit

und wusch uns einmal kräftig den Kopf, sodass wir immerhin in den Kampf zurück finden sollten und das 23:28 eventuell in Punkte umzumünzen. Am Ende verloren wir auch die letzten 10 Minuten mit 4:9 und das Spiel ebenfalls am Ende mit 27:37. 

 

 

 

Es spielten: Mean, CK (beide Tor), Seb (2), Fred, Pommes (4), Sonja (1), Gregor (5), Alex (2), Mo (4), Corny (5), Tina (3), Günni, Frodo, Josh (2)

 

Frederick Mädel

24.09.2017: SG Bretzenheim - H2 20:22

Der Bericht von Alex Filippi:

 

Zweite gewinnt umkämpftes Derby

 

Unser Ausflug in die Nachbargemeinde fing überhaupt nicht nach Plan an:

Nach nicht einmal 3 gespielten Minuten lagen wir selbstverschuldet mit 3:0 zurück. In der Anfangsphase fanden wir vor allem in der Abwehr keinerlei Einstellung, so dass unsere Gegner immer wieder innerhalb des Neuners ohne Bedrängnis zum Abschluss kamen. Allerdings fanden wir mit zunehmender Spieldauer immer mehr Lösung im Angriff, indem wir immer wieder mit mehreren Kreisläufern die offensive Deckung der Bretzenheimer hinter liefen.

 

Hinten fingen wir uns nach einigen starken Paraden von C(hristian)K(och) auch stetig.

So gelang uns nach gut 10 gespielten Minuten der Ausgleich (6:6) und unmittelbar danach die erste Führung. Nach einer Auszeit präsentierte sich die Deckung der Gäste wieder besser geordnet. Deshalb waren die nächsten 10 Minuten weniger durch Tore als durch einen intensiven Kampf, inklusive einiger progressiver Strafen geprägt. Auch bis zum Ende der 1. Hälfte konnten sich keine Mannschaft absetzen, sodass es beim Stand von 13:13 in die Pause ging.

 

Enge zweite Halbzeit In der Pause lag der Fokus

auf der mangelnden Aggressivität in der Abwehr. Wir wollten den Gastgebern keine einfachen Abschlüsse in der Nahwurfzone mehr geben. Zumindest das gelang uns mit Beginn der zweiten Halbzeit: Bis zur 47. Minute kassierten wir lediglich drei weitere Gegentore. Allerdings waren wir in dieser Phase im Angriff auch zu unsicher, sodass wir einige leichte Ballverluste zu verzeichnen hatten. Auch fehlte uns über die gesamte Spieldauer die Feuerkraft aus dem Rückraum, was hauptsächlich an der dünnen Personaldecke im Rückraum lag.

 

Dennoch konnten wir durch einen 3:0 Lauf zwischen der 43. und 47. Minute

erstmals deutlicher in Führung gehen. Diese konnten wir bis zum 17:20 (55.) verteidigen. Dann kamen wir nochmals durch eine berechtigte 2 Minuten Strafe des guten Schiedsrichtergespanns in Unterzahl. Dabei ließen wir jede Konzentration vermissen, sodass wir den ganzen Vorsprung herschenkten (20:20-57.).

 

Hatten wir das Spiel vorher gefühlt etwas im Griff,

benötigten wir im Anschluss unsererseits eine Überzahlsituation, um das nächste Tor zu erzielen. In den umkämpften Schlussminuten hielt unsere Abwehr, sodass wir den Derbysieg im Anschluss ordentlich feiern konnten!!!

 

Es spielten: C. Pfeiffer, B. Günther, Y. Köthe (3 Tore), D. Veith, S. Müller (2), F. Mädel, M. Piotrowski (3), Ch. Koch, S. Nowaczyk (4), A. Filippi (7), M. Datz, G. Harder (2), J. Paape, Co. Koch (1)

 

Alexander Filippi