Spielberichte

10.04.2016: BJW - TuS Kirn 11:23

 

Rebecca Welsch:

 

Am 10.04.2016 spielten wir zu Hause gegen Kirn, den Tabellenersten.

Die erste Halbzeit, die um 14:30 angepfiffen wurde, verlief stockend. Wir spielten immer wieder in der Unterzahl, da mehrere Mädchen mit Atemproblemen zu kämpfen hatten und wir ohne Auswechselspielerin antreten mussten.

Freundlicherweise nahmen unsere Gegner auch eine ihrer Spielerinnen aus dem Spiel,

da sie kurz zuvor Leo durch einen harten Wurf in die Magengegend am Weiterspielen hinderten. Im Angriff fehlte uns jedoch meistens der Schwung, sodass wir nicht zum Abschluss kamen. Deshalb stand es Ende der ersten Halbzeit 3:11.

Die zweite Halbzeit verlief besser: Wir kamen besser ins Spiel

und bewegten uns mehr. Die Gegnerinnen spielten zwar weiterhin aggressiv, dennoch kam uns ihre 6-0 Abwehr,welche sie immer öfter spielten, zu Gute.

Außerdem hatte Leo sich in der Pause erholt und stand wieder im Tor.

Abschließend lässt sich sagen, dass wir trotz einer Niederlage von 11:23 gegen Ende zu siebt stark agiert haben und im Verlauf des Spiels besser wurden.

Gespielt haben: Leo Krümmel [Tor], Renée Völker (5), Rebecca Welsch (1), Lily Kadereit, Theresa Daschmann (3), Jana Lellinger (2), Paula Schür

 

 

06.03.2016: HSV Alzey – BJW 30:22

 

Jana:

 

Am 06.03.2016 spielte unsere weibliche B-Jugend in der Rundsporthalle gegen HSV Alzey.

Mit 12 Spielern und dementsprechend 5 Auswechselspieler konnte die Mannschaft in Alzey antreten. Schon beim Aufwärmen konnte man den Siegeswillen der Mannschaft erkennen, der sich in der ersten Halbzeit widerspiegelte.

Die Mädels waren am Anfang die effektivere Mannschaft in Sache Torabschluss,

aber auch die kompakt stehende Abwehr zwang die Gastgeber zu technischen Fehlern. In der Anfangsphase kamen die Alzeyer nur von außen zum Abschluss, die sie aber aufgrund der starken Torfrau Leonie Krümmel nicht verwerten konnten.

So stand es bis zur 5.Minute 0:2 für unsere weibliche B-Jugend.

Allerdings fanden die Gastgeber allmählich in das Spiel hinein und erzielten den Ausgleich. (2:2) Bis zum 10:10 in der 20. Minute war es ein Kopf an Kopf Duell.

Durch das Time-out wurde die Mannschaft nochmal wachgerüttelt,

und die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Mit einem 0:3 Lauf für uns, erzielten wir den verdienten Halbzeitstand von 10:13.

Die Halbzeit kam allerdings zu früh,

denn die 2. Halbzeit lag unserer weiblichen B-Jugend ganz und gar nicht. Mit einem 7:0 Lauf für die Gastgeber (Alzey) errungen sie die Führung und bauten diese während der Halbzeit aus. Durch schnelles Tempospiel und viele Tore durch die 2.Welle war der Sieg kaum noch greifbar.

Die Konzentration ließ in der 2. Halbzeit deutlich nach,

was zu vielen Ballverlusten führte. Die technischen Fehler unserer Mannschaft wurden dann durch Tempogegenstöße der Gastgeber bestraft. Die Alzeyer nutzten ihr gewonnenes Selbstvertrauen, um sich weiterhin abzusetzen.

In der 40. Minute hatte unsere Mannschaft einen Rückstand von 6 Toren.


Zwischenzeitlich verkürzte sie sogar auf 23:20.

In den letzten Minuten des Spiels erbrachte unsere Mannschaft keine gute Leistung mehr, und so kam es dann leider zum Endstand von 30:22.

Unsere Mannschaft kann weiterhin auf die sehr gute und kämpferische 1. Halbzeit aufbauen.

 

 

05.03.2016 / HSV Sobernheim – BJW 24:20

Renée Völker:

 

Mit acht Spielerinnen sind wir am Samstag Abend nach Sobernheim gefahren.

Wir konnten von Anfang an kaum auswechseln, da unsere einzige Auswechselspielerin gesundheitlich angeschlagen war. Trotzdem konnten wir gegen die stärkere Mannschaft standhalten.

In der Abwehr machten wir die Gegner früh zu

und im Angriff trafen wir meistens das Tor. So gingen wir mit einem Rückstand von 11:9 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit ließ unsere Leistung wie so oft nach.

Unsere Abwehr hatte große Lücken, und im Angriff warfen wir die Bälle weg. Doch gegen Ende hatten wir unsere Konzentration von der ersten Halbzeit wieder gefunden.

Und so konnten wir unseren Rückstand zum Großteil wieder aufholen.

Am Ende reichte es für einen Sieg leider nicht aus, und wir verloren mit 24:20.

 

Gespielt haben: Leo Krümmel [Tor], Renée Völker (9), Anne Hansen, Hannah Hecker (6), Theresa Daschmann (5/1), Sarah Lamby, Paula Schür, Annika Schneider

 

 

Renée
Hannah
Theresa
Leonie

29.11.2015: HSV Sobernheim – BJW 24:13

 

Mit 8 Spielerinnen sind wir am Sonntagnachmittag zu unserem Auswärtsspiel nach Bad Sobernheim gefahren.

 

Dadurch, dass unsere Trainerin Erna verhindert war, da sie selbst gespielt hat, wurden wir von unserem zweiten Trainer Julian und von Thorsten Krümmel gecoacht. Diese hatten tatkräftige Unterstützung von Peer, der unsere Torfrau, Leonie, perfekt auf das Spiel vorbereitet hat.

 

Wir sind diesmal an das Spiel mit der richtigen Einstellung ran gegangen

und haben von Anfang an gekämpft. Leonie hat sehr stark gehalten, auch Bälle, die zu 100% hätten reingehen müssen. Zur Halbzeit hat es 13:7 gestanden.

 

Nach der Halbzeitpause haben wir die ersten 10 Minuten leider nicht

an unserer Stärke aus der ersten Halbzeit anknüpfen können und haben viel zu viele technische Fehler gemacht. Bedauerlicher Weise mussten wir die letzten 15 Minuten ohne Auswechselspieler auskommen, da Renée aus gesundheitlichen Gründen nicht weiterspielen konnte.

 

Am Ende mussten wir uns mit einem 24:13 geschlagen geben.

Es gab aber viele gute Ansätze, an denen wir weiterarbeiten können und uns hoffentlich dann auch mal für unseren Einsatz belohnen.

 

Gespielt haben:

Leonie Krümmel [Tor], Renée Völker (2), Anne Hansen, Rebecca Welsch, Hannah Hecker (6), Theresa Daschmann (5), Sarah Lamby, Paula Schür

 

Sarah Lamby

 

 

Leonie
Hannah
Theresa

22.11.2015: BJW – HSG Rhein-Nahe Bingen 6:20

Franca

Der Bericht von Franca Roth:

Am Sonntag haben wir in der Sporthalle des Schloss-Gymnasiums gegen Rhein-Nahe Bingen gespielt.

 

Sehr erfreulich war, dass wir mit 13 Spielerinnen

oft auswechseln konnten. Die erste Halbzeit verlief anfangs noch gut und wir haben neue Spielzüge im Angriff ausprobiert, welche zwar nicht immer geklappt haben, aber der Ansatz war da. Ein paar wenige Male ging der Ball auch platziert ins Tor.

Unsere Abwehr stand sehr gut

und obwohl die Binger Kreisläuferin einige Male auf das Tor warf, konnten wir durch gute Kommunikation und viel Schieben die Gegner nicht durchkommen lassen. Sehr schade war dagegen, dass im Angriff viele Bälle gar nicht beim Einläufer ankamen oder am Tor vorbeigingen.

Die zweite Halbzeit wollten wir nach der Halbzeitansprache motivierter angehen,

was letztendlich doch nicht geklappt hat. Wir waren unkonzentriert und warfen nur zwei Tore. Ein Lob an dieser Stelle nochmal an unsere Torfrau Leonie, die sehr gut gehalten hat, sogar zwei Siebenmeter.

Das Spiel ging 6:20 aus.

Wir hoffen, dass unsere Spielzüge beim nächsten Spiel besser klappen und wir weiterhin nicht aufgeben!"

Gespielt haben: Leo Krümmel [Tor], Renée Völker (4), Anne Hansen, Rebecca Welsch, Franca Roth, Lily Kadereit, Hannah Hecker, Charlotta Hansen, Theresa Daschmann (2), Sarah Lamby, Kristina Krummenauer, Paula Schür, Annika Schneider

Franca Roth

11.10.2014: BJW – SSV Meisenheim 30:26

 

Mit einer Auswechselspielerin auf der Bank

hatten wir den sieben Meisenheimerinnen gegenüber einen kleinen Vorteil. Dies motivierte uns in der ersten Halbzeit des Spiels und durch gute Spielaktionen konnten wir mit einer 2 Tore-Führung in die Kabine gehen.

 

Nach der Pause allerdings hatten wir große Schwierigkeiten

uns auf das Spiel zu konzentrieren. Unnötige Ballverluste, ungenaue Pässe und eine unorganisierte Abwehr brachten der Meisenheimer Mannschaft mehr Selbstvertrauen und machten es ihnen einfach, mit einer wurfstarken Spielerin in Führung zu gehen.

 

So endete das Spiel mit einem enttäuschenden 30:26.

Aber wir sind guter Dinge und hoffen auf das nächste Spiel.

 

Gespielt haben:

Leo Krümmel [Tor], Renée Völker (14), Anne Hansen (2), Lily Kadereit (1), Hannah Hecker (5), Charlotta Hansen, Sarah Lamby (4), Kristina Krummenauer

 

Leonie Krümmel

 

 

Renée
Leonie

04.10.2015: HSV Alzey – BJW 25:22

Unser zweites Saisonspiel fand in Alzey statt:

Wir fuhren mit 13 Spielerinnen und unsern Trainern in die Rundsporthalle.

Dort haben wir die erste Halbzeit sehr gut gespielt: Wir gingen in den ersten Minuten in Führung, dann wurde es ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit unseren Gegnern. Wir machten schöne Tore und unsere Abwehr war sehr stark, sodass nur wenige Bälle zum Tor gingen.

Allerdings unterliefen uns ein paar Fehler,

sodass nicht alle Bälle gehalten werden konnten. Aber in diesem Sinne ein riesiges Lob an unsere Torhüterin Leonie Krümmel, die in diesem Spiel drei Siebenmeter hielt!

Wir gingen mit gutem Gewissen und einem 9:12 in die Halbzeit.

Allerdings sackten wir trotz großer Mahnung in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit stark ein. Wir kassierten viele Tore und waren weder konzentriert, noch motiviert. So bekamen wir einen großen Abstand zu Alzey.

Ca. 10 Minuten vor Schluss aber, konnten wir uns wieder besinnen.

Wir packten in der Abwehr richtig an, ließen keinen Ball mehr zum Tor, liefen schöne Gegenstöße, machten im guten Zusammenspiel noch ein paar Tore und gaben einfach nochmal Alles, sodass es am Ende richtig spannend wurde.

Alzey errang allerdings zum Schluss noch zwei Tore, sodass es zum Schlusspfiff 25:22 stand. Wir hätten dieses Spiel gewinnen können, aber das scheiterte, wie so oft, an unserer Kraft und Konzentration in der zweiten Halbzeit.

Trotzdem war es ein gutes Spiel für uns und wir werden weiterhin an unseren Schwächen arbeiten,

damit das Rückspiel ein Erfolg wird!

Theresa Daschmann

26.09.2015: BJW - TV Nieder-Olm 12:26

 

Es war der 26.09.2015, unser erstes Spiel der Saison und dann auch noch zu Hause.

Wir haben gegen den TV Nieder-Olm gespielt und durften wieder in unsere Halle. Die Saison fing gut an, wir waren 13 Spielerinnen und das trotz einiger krankheitsbedingter Ausfällen. Die ersten Minuten haben wir konzentriert gespielt und gingen mit 4:0 in Führung.

Doch dann haben wir ein paar Fehler gemacht, die Konzentration hat nachgelassen, und die Gegner wurden stärker.

 

Zur Halbzeit stand es 8:11. Nach der Halbzeit lief es jedoch nicht besser,

wir hatten unsere Probleme mit der neuen Abwehr und haben dadurch viele Tore kassiert. Hier möchte ich jedoch ein Lob an unsere Torhüterin einbringen, die das, was zu halten war, gehalten hat und das in ihrer ersten Saison als feste Torhüterin.

Man muss leider sagen, dass wir die zweite Halbzeit eindeutig die schwächere Mannschaft waren,

was man auch daran sieht, dass wir nur noch 4 Tore geworfen, aber 15 kassiert haben. Dennoch war das nur ein Spiel.

 Gespielt haben:

Leonie Krümmel (Tor), Renée Völker, Anne Hansen, Lily Kadereit, Hannah Hecker, Lotta Hansen, Sarah Lamby, Kristina Krummenauer.

Wir schauen aufs nächste und arbeiten an unseren Schwächen.

Sarah Lamby