Spielberichte

24.04.2016:D 2 - TV Nieder-Olm I 29:26

 

Valerie Restat:

 

Am Sonntag war das letzte Saisonspiel,

deshalb war diesmal unser Ziel:

Zeigen, dass wir können was

und dabei haben auch noch Spaß!

Ausgeglichen war's zu Beginn,

wir merkten, heute ist was drin!

Das Druckspiel das sah sehr gut aus

und wir machten auch was draus!

Von außen war dann fast alles drin,

die Spielzüge bekamen wir auch gut hin,

das, was wir hatten trainiert,

hat auf dem Feld gut funktioniert!

Trotzdem spielten wir manchmal gehetzt,

in der Zeit hat sich Nieder-Olm etwas abgesetzt,

so stand's in der Halbzeit 9:13,

wir wussten, da konnte noch was geh'n!

Winni rief uns zum Kämpfen auf,

"Ihr wisst genau, ihr habt es drauf!"

Wir sollen Druck immer schön weiterspielen,

die Tore dann von außen fielen!

Nur nicht zu viel Hektik machen

und vorne keine halben Sachen!

So gingen wir motiviert in die 2. Halbzeit,

jeder war zum Kämpfen bereit!

Wir kamen auch immer auf 2 Tore ran,

doch die Gegner zogen auch nochmal an,

und waren dann wieder 4 Tore weg,

lange Zeit ging dieses Heckmeck.

Doch wir gaben niemals auf

und hatten dann endlich einen Lauf!

Die Abwehr, die stand genau richtig da,

alles andere hielt Katharina.

Wir hingen uns wirklich richtig rein

und schweißten vorne die Dinger ein!

Mit 6 Toren dann am Stück,

war ganz nah unser großes Glück!

21:25 auf 26:25 drehten wir das Spiel,

und wussten hier ging heut' ganz viel,

wir wollten den Sieg einfach so sehr,

gaben die Führung diesmal nicht mehr her!

Und so hieß es "Hoch die Hände!",

ein verdienter Sieg zum Saisonende!

Wir wünschen einen schönen Sommer an alle,

man sieht sich sicher in der Halle,

wir holen uns erstmal den verdienten Lohn,

auf den wir warten so lange schon,

 

werden am Montag nicht trainieren, sondern die Beine ausstrecken

und lassen uns das Schnitzel schmecken!

 

Es spielten: Kerstin E. (im Tor), Katharina (im Tor), Kerstin K., Nici (10), Valerie (1), Melissa (2), Teresa (3), Annalena (3), Rahel (4/3), Erna (1), Isa (3), Kathrin, Anna (2 - Ein großes Dankeschön an dich, dass du ausgeholfen hast, war herrlich! In der nächsten Saison, so hoffen wir, gibt es noch mehr Spiele mit dir? ;) )

Lieben Dank, es ist vollbracht: Valerie hat den letzten Bericht gemacht:

Die Saison 2015/16 ist gelaufen, manchmal war´s zum Haare Raufen.

Oh je, die Tabelle! … Bald wie von gestern nur der Schnee.

Was aber für euch zählt, ist die olympische Idee:

Ihr wart dabei, wart Teil vom Ganzen, da könnt ihr jetzt auch ruhig um´s Schnitzel tanzen!

Doch nach der Saison 15/16 ist vor der Saison 16/17, da gilt es wohl: fleißig(er) ins Training geh´n.

 

Wie reimte oben Valerie: "Am Sonntag war das letzte Spiel, deshalb war diesmal unser Ziel: Zeigen, dass wir können was und dabei haben auch noch Spaß!


Dass ihr es könnt, das ist wahr und habt euren Spaß, ist auch ganz klar.

Wollt ihr euch und uns den Spaß erhalten, sei euer Ziel: rauf, in den Tabellenspalten!

Gustl Kornes

17.04.2016: FSG Mainz 05/Budenheim IV - D2 23:23

 

Valerie Restat:

 

Am Sonntag ging's nach Budenheim,

ums schön zu schreiben hilft auch kein Reim,

ein Unentschieden stand am Ende dar,

zufrieden war'n wir nicht, das war allen klar!

Doch beginnen wir am Anfang,

für die ersten Tore brauchten Alle lang,

So mangelte es in den ersten 10 Minuten,

auf beiden Seiten an Chancen guten,

1:1 stand es deshalb lang,

kurz wurde es uns Angst und Bang,

was ist hier los, die Bälle fallen nur,

am Anfang war es Chaos pur.

Doch als wir uns konzentrierten dann,

fing unsere gute Phase an,

einmal schnell nach vorn gespielt

und schon war ein Tor erzielt!

So ging's von 5:5 auf 6:13,

das war auch nicht schlecht anzuseh'n.

Zur Halbzeit führten wir mit 5 Toren,

das Spiel dürfte nicht gehen verloren!

Winni sagte, wenn ihr jetzt geht raus,

helft euch gegenseitig aus,

schiebt Alle in der Abwehr

und konzentriert euch bitte mehr!

Doch schon der Anfang war holprig,

uns fehlte oft der Überblick,

die Gegner kamen wieder ran,

und dann fing das Chaos an.

Wir stressten uns viel zu sehr,

es ging ständig Hin und Her,

spielten nicht als eine Mannschaft,

und dann fehlte noch die Kraft.

Ständig nur in Unterzahl,

machten wir's uns selbst zur Qual,

2 Minuten dann vor Schluss,

stands 23:21 zu unser'm Verdruss,

verlieren dürfen wir's nicht, das war Allen klar,

zum Glück machten wir das auch wahr,

aber mit dem Remis sind wir nicht zufrieden,

hatten das Spiel fast schon entschieden,

Wir hatten es wirklich in der Hand

und haben uns dann doch verrannt.

 

Nächste Woche beim letzten Spiel

haben wir gutzumachen viel,

wollen auch endlich zeigen, was wir können,

gerade Winni wäre es zu gönnen!

 

Es spielten: Nici (4), Valerie (2), Melissa (2), Teresa (2), Annalena (2), Rahel (3/1), Erna (5), Isa (2), Katharina (1), Toni, Julia B. und im Tor Veronika (Liebe Veronika, danke dass du warst für uns da ;) )

10.04.2016: D2 - HSV Alzey II 18:22

 

Valerie Restat:

 

Am Sonntag ging es gegen Alzey,

auf dass der Sieg endlich uns'rer sei!

Doch - warum weiß der Geier -

war es wieder dieselbe Leier,

wie auch letzte Woche schon,

und wir trugen nicht den Sieg davon.

Und das, obwohl unser Spiel gut war!

Doch das Problem ist klar:

es war wirklich sehr zum Heulen,

wir schossen in Pfosten und Latte Beulen,

wahlweise auch die Torfrau an,

man leider so nicht siegen kann!

Die Abwehr war dabei sehr gut,

Kerstin im Tor auf der Hut.

So hätten wir's gewinnen müssen,

es lag nur an den Torschüssen.

Hinten halfen wir uns aus,

vorne spielten wir Chancen raus,

zu meckern gab's da echt nicht viel,

für die kommenden Spiele ist das Ziel,

genauso schön wieder zu spielen,

nur vorne besser dann zu zielen,

dann wird der Sieg endlich unser sein,

müssen nur machen die Tore rein!

 

Es spielten: Kerstin E. (im Tor), Nici (5), Valerie, Teresa, Annalena (2), Rahel (2/1), Jenny (1), Erna, Isa (5/3), Katharina, Kathrin, Toni (3/2), Julia B.

03.04.2016: SG Bretzenheim IV - D2 20:12

 

Valerie Restat:

 

 

Am Sonntag spielten wir nicht daheim,

sondern fuhren nach Bretzenheim.

Es war zwar noch früh am Morgen,

doch wir wollten für einen Sieg sorgen!

Es war auch wirklich alles drin,

nur eines kriegten wir nicht hin,

Pfosten, Latte, Torwart, daneben,

nur ein Tor wurd' nicht gegeben!

Wir trafen leider einfach nicht,

das Tor war irgendwie für uns dicht!

Dabei spielten wir wirklich schön,

unsere treuen Fans bekamen was zu seh'n,

wir standen gut in der Abwehr,

machten's uns nur selber schwer,

weil wir trotz schöner Kombinationen,

es nicht schafften, uns zu belohnen,

und auch frei vor'm Tor nicht trafen,

und uns so mit einer Niederlage bestrafen.

Doch trotz niedriger Trefferquote,

war es ein guter Vorbote,

wenn wir beim nächsten Mal so spielen,

nur vorne dann auch besser zielen,

wird der Sieg endlich unser sein,

und wir hauen uns ein Schnitzel rein! ;)

 

Es spielten: Kerstin E. (im Tor), Kerstin K., Nici (2), Valerie (1), Annalena (2), Rahel (2/2), Isa (3), Katharina (1), Toni (1), Julia B., Erna

20.03.2016: D2 - HV Weisenau I 14:29

 

Valerie Restat:

 

Nach einem Wochenende spielfrei,

dachten wir, dass man bereit sei,

Weisenau ein Schnippchen zu schlagen,

und den Sieg davonzutragen.

Zwar kämpft Weisenau um den Aufstieg,

doch wir wollten gerne den Sieg!

Nur konnte man das auf dem Feld nicht sehen,

es wollte nicht schnell nach vorne gehen.

Die Gegner lief'n ständig Gegenstöße

und gaben uns damit die Blöße,

0:5 stand's deshalb früh,

wir gab'n uns nicht genug Müh'.

Als die Abwehr dann gut stand

und es wurd' zurückgerannt

und wir uns auch strengten an,

blieben wir lange Zeit dran.

Wir ließen uns zwar manchmal hetzen,

der Gegner konnte sich aber nicht absetzen!

So ging es über 2:6 und 3:7,

wir auch weiterhin dranblieben,

5:9, dann 6:10,

mit 8:14 mussten wir in die Kabine geh'n.

Dort stellte Winni klar,

dass noch nichts verloren war,

wir müssen die Gegenstöße verhindern,

somit dann den Rückstand mindern,

endlich mal aufwachen,

keine überstürzten Sachen,

alle müssen sich konzentrieren,

wir wollen das Spiel nicht verlieren!

Doch wir kamen nicht mehr ran,

denn die Pässe kamen nicht an,

vorne fehlte die Bewegung,

kaum ein Spielzug mal gelung',

genug Auswechselspieler hatten wir auch nicht,

somit ist das Ende vom Gedicht,

dass das Spiel 14:29 ausging,

nächstes Mal soll es besser geling'n!

 

Es spielten: Laura im Tor (danke für's Aushelfen!!), Teresa, Annalena (2), Rahel (1), Jenny (1), Erna (6), Isa (2), Katharina, Toni (2/1)

06.03.2016: D2 - FSG Mainz05 / Budenheim IV: 11:13

Valerie Restat:


Am Sonntag kam die FSG Mainz05/Budenheim, 

wir wollten gewinnen am Spieltag daheim!

Die Uhrzeit kam uns nicht gelegen

und Winni musste noch den Boden fegen,

doch wir waren guter Dinge,

dass an diesem Tag was ginge!

So starten wir auch nicht schlecht

und führten bei 4:1 zurecht.

Auf beiden Seiten dominierte die Abwehr,

Tore werfen fiel allen schwer,

7:5 deshalb nur der Halbzeitstand,

wir führten und hatten es in der Hand!

Doch dann - man weiß nicht woran es lag,

war es noch zu früh am Tag? -

Wir wissen nicht, wo kam es her?

Wir machten keine Tore mehr,

weil wir stießen beim Druck nur quer,

anstatt in die Lücken der Abwehr,

wir wollten zwar das Tor so sehr,

doch machten es uns selber schwer!

7:7, dann 7:9 und 9:10,

die Gegner konnten das Spiel noch dreh'n,

und auch, wenn die Abwehr super stand,

vorne sahen wir kein Land!

Als wir 5 Minuten vor Schluss erwachten

und anfingen Winnis Worte zu beachten,

war's zu spät, die Zeit reichte nicht aus,

die Gegner nahmen den Sieg mit nach Haus'.

Es spielten: Jenny (im Tor), Nici (4), Teresa, Annalena (1), Rahel (3/1), Erna (2), Isa (1), Katharina, Kathrin, Toni, Julia B.

21.02.2016: D2 - TG Osthofen II: 22:32

Am Sonntag hatten wir wieder ein Spiel, erwartet wurde von uns nicht viel,

von der Tabellenspitze kam der Gegner her, wir wussten, das Spiel würde schwer!

Doch unsere Abwehr stand sehr gut, wir waren meistens auf der Hut,

vorne schön mit Druck gespielt, wurde das Tor dann auch erzielt!

3:3, dann 6:7, da sind wir stets drangeblieben!

Von 7:8 zu 7:13, haben wir leider kurz nur zugeseh'n,

bald lagen wir 9:16 zurück, doch kämpften uns ran Stück für Stück,

zur Pause stand's dann 13:17, unser Spiel war bis dort gut anzuseh'n!

Doch nach der Pause kurz verschlafen, dabei wir vorne das Tor nicht trafen,

zog Osthofen weg, auf 13:24, wir verloren kurz den Überblick,

doch holten dann auch wieder auf, hatten kurzfristig einen Lauf,

bei 19:25 war's nur noch ein 6-Tore-Abstand, doch wir bekamen das Spiel nicht mehr in die Hand.

Osthofen stellte die Abwehr offensiv, wir hatten unser Leistungstief,

Tore machten dann die ander'n und begannen, davon zu wandern.

So lautete das 22:32 das Ergebnis am Schluss, doch das war kein Grund für Verdruss!

Wir hatten ein gutes Spiel gespielt, 22 Tore auch erzielt,

leider die Lücken nicht immer gesehen, vielleicht hätten wir das Spiel sonst noch können drehen.

Alles in allem können wir zufrieden sein, fahren hoffentlich beim nächsten Mal wieder einen Sieg ein!

 

Es spielten: Kerstin (im Tor), Nici (7), Teresa, Annalena (5), Rahel (4/2) (vielen Dank für's Aushelfen!!), Erna (3/1), Isa (2), Toni (1/1), Julia B., Bine (vielen Dank für's Aushelfen!!)

 

Valerie Restat

05.03.2016: D2 - FSG Mainz05 / Budenheim IV: 11:13

Valerie Restat:

Am Sonntag kam die FSG Mainz05/Budenheim,

wir wollten gewinnen am Spieltag daheim!

Die Uhrzeit kam uns nicht gelegen

und Winni musste noch den Boden fegen,

doch wir waren guter Dinge,

dass an diesem Tag was ginge!

So starten wir auch nicht schlecht,

und führten bei 4:1 zurecht.

Auf beiden Seiten dominierte die Abwehr,

Tore werfen fiel allen schwer,

7:5 deshalb nur der Halbzeitstand,

wir führten und hatten es in der Hand!

Doch dann - man weiß nicht woran es lag,

war es noch zu früh am Tag? -

Wir wissen nicht, wo kam es her?

Wir machten keine Tore mehr,

weil wir stießen beim Druck nur quer,

anstatt in die Lücken der Abwehr,

wir wollten zwar das Tor so sehr,

doch machten es uns selber schwer!

7:7, dann 7:9 und 9:10,

die Gegner konnten das Spiel noch dreh'n,

und auch, wenn die Abwehr super stand,

vorne sahen wir kein Land!

Als wir 5 Minuten vor Schluss erwachten

und anfingen Winnis Worte zu beachten,

war's zu spät, die Zeit reichte nicht aus,

die Gegner nahmen den Sieg mit nach Haus'.

Es spielten: Jenny (im Tor), Nici (4), Teresa, Annalena (1), Rahel (3/1), Erna (2), Isa (1), Katharina, Kathrin, Toni, Julia B.

14.02.2016: TSV Schott - D2 34:15

"In der Kürze liegt die Würze: Ein Satz mit X, das war wohl nix."

 

Nur an Anna und Rahel vielen Dank,

dass ihr verstärkt habt unsere Bank!

Das sei noch erwähnt, in dem kurzen Bericht,

an euch lag es auf jeden Fall nicht!"

 

Valerie Restat

Die Mädels der D2 ...

... können Reimen eins-zwei-drei

berichten uns von ihren Spielen

in netten Versen, oft ganz vielen.

Ob gewonnen, mal (!) auch verloren,

wichtig: der gute Teamgeist wird beschworen.

D´rum, lasst euch nicht verdrießen,

auch nicht von Spöttern, von ganz fiesen.

Macht so weiter immer fort,

wir freuen uns auf jedes Wort,

und wenn ihr dazu noch ´nen Sieg vermeld´t

sind wir rund um happy, weil uns ALLES gut gefällt!

Gustl Kornes

31.01.2016: D2 - SG Saulheim II 27:19

Valerie spricht - im gereimten Gedicht:

Vor dem Finale der Europameisterschaft,

sammelten auch wir jede Kraft,

mit acht von uns und aus der Ersten Rahel,

machten wir das Aufwärmen ganz schnell,

So wurde das Spiel früher angepfiffen,

denn jeder hatte schon begriffen,

man wollte nicht lang' in der Halle verweilen,

sondern zum Finale vor'n Fernseher eilen!

Wer dachte, das kurze Aufwärmen hätte uns verwirrt,

der hatte sich gründlich geirrt,

Mit 1:0 fing alles an,

und Saulheim blieb nicht lange dran,

der letzte Ausgleich bei 4:4

dann packte uns die Toresgier,

endlich machten wir's uns nicht so schwer

und gaben die Führung nicht mehr her,

egal von welcher Position,

wir holten uns den verdienten Lohn,

für schönes Druckspiel und viel Laufen,

Winni musste sich nicht die nicht vorhandenen Haare raufen!

So stand's zur Halbzeit 17:9,

da konnten wir uns schon richtig freu'n,

doch Winni beschwor uns, es ist noch nicht zu Ende,

wir nehmen es jetzt in die Hände,

nicht einbrechen nach der Pause,

wir nehmen den Sieg heut' mit nach Hause!

Seinen Worten folgten Taten,

nie sind wir in Rückstand geraten,

Umgesetzt, was wir hatten trainiert,

Es lief wirklich wie geschmiert!

Die Abwehr ist absolut zu loben,

es wurde vorbildlich geschoben,

jeder half auch jedem aus,

Es war ein wahrer Augenschmaus!

Bei Saulheim sah man schon den Frust,

manch' eine von ihnen verlor die Lust,

weil die Abwehr super stand,

man könnte fast sagen, wie eine Wand!

Im Angriff klappte es auch endlich,

weil jeder lief und bewegte sich,

die Konzentration immer hochgehalten,

So konnten wir vorne schalten und walten,

Und kombinierten einfach schön,

es war richtig gut anzuseh'n!

Nici macht Druck, passt zu Melissa, 

die kreuzt mit Isa - weiter zu Annalena, die geht hoch, aber legt auf Toni ab

und die macht ihn rein,

der Satz ist zu lang -doch das musste mal sein!

Jenny hielt hinten den Kasten sauber,

das war schon grandioser Zauber!

Am Ende war die Freude groß,

denn dieses Spiel war echt famos!

Gekämpft zusammen als Mannschaft,

endlich hatten wir's geschafft,

Deshalb gingen wirklich alle

mit einem Grinsen aus der Halle!

Und was uns dann besonders gefiel,

auch die Deutschen gewannen ihr Spiel,

da freuten wir uns wirklich all': der perfekte Tag für Handball!

Es spielten: Jenny (im Tor), Alex, Nici (7), Melissa (7/1), Rahel (nochmal Danke für's Aushelfen!!) (3), Annalena (3), Isa (2/1), Kathrin, Toni (5)

Valerie Restat

Nici
Melissa
Toni

24.01.2016: HSV Sobernheim II - D2 21:18

Der nächste Spielbericht wieder im Reim / kommt von unserem Spiel in Sobernheim.

Leider war'n viele krank geblieben / wir wollten das Spiel eigentlich gern verschieben,

doch so kurzfristig war das nicht drin / also fuhren wir am Sonntag trotzdem hin.

Alle Kräfte wurden mobilisiert / auch wer hatte seit Monaten nicht trainiert,

bei diesem Spiel musste jeder auf die Beine / auch aus der 3. Damen unterstützten uns zwei Handball-Urgesteine.

An dieser Stelle schon mal vielen Dank / so hatten wir doch ein paar mehr auf der Bank.

Ihr wart eine große Hilfe für die Mannschaft - denn manchem von uns fehlte die Kraft,

lange nicht trainiert, keine Kondition / da kommt man mal ins Schnaufen schon!

Doch von Beginn: so ging's los / Tore fielen am Anfang nicht groß,

die Abwehr super, aber Tore fast keins / so stand's nach 8 Minuten noch 1:1,

Melissa hielt fast jeden Ball / die Abwehr, die glich einem Wall,

Nur im Angriff fehlte die Schnelligkeit / deshalb stand's 9:6 zur Halbzeit.

Die Pause reichte nicht zum Durchschnaufen / da sind uns die Gegner kurz davongelaufen.

Aber es wurd' nicht verzagt! / Wir starteten die Aufholjagd,

Bei der Nationalmannschaft sieht's super aus / also schickten auch wir den 7. Feldspieler raus.

Melissa stand eigentlich im Tor / im Angriff lief sie aber mit vor.

Erzielte einen Treffer auch direkt / unser Spiel dann fast perfekt,

von 18:12 auf 18:16 / wir wollten dieses Spiel jetzt dreh'n!

Melissa auf's Feld, Bine ins Tor / der Ausgleich, der lag kurz bevor!

Doch leider sah man einmal mehr / die Kraft gab nicht mehr so viel her,

die Konzentration nicht aufrechterhalten / spielten wir zwar mit Willen, geballten,

aber es schlichen sich Fehler ein / und so sollte es mit dem Ausgleich nicht sein,

das Unentschieden war zwar fast da / nur leider machten wir's nicht klar,

beim Siebenmeter in der letzten Sekunde / traf Sobernheim nochmal ins Eckige das Runde,

so stand's zum Schluss 21:18 / aber immerhin war das Spiel schön anzuseh'n!

Der Wille zu Kämpfen war endlich zu sehen / wir konnten mit erhobenem Kopf nach Hause gehen!

Es spielten: Melissa im Feld und Tor (2), Bine im Feld und Tor, Alex, Nici (8), Gerlinde, Teresa, Annalena (4), Melanie, Kathrin, Antonia (3/2) , Julia B. (1)

Valerie Restat

17.01.2016: TV Nieder-Olm I - D2 28:13

Isabell
Melissa
Valerie

 

Und hier der erste Bericht für 2016, wieder gereimt von Valerie Restat:

 

Das erste Spiel in 2016 sollte für uns nach Nieder-Olm geh'n.

 

Wir waren 10 Spieler, ein paar angeschlagen, trotzdem wollten wir den Sieg davontragen!

Doch aus dem Winterschlaf noch nicht erwacht, haben wir's dem Gegner zu leicht gemacht.

 

Erst 5:1 dann 8:2, uns're Beine schienen schwer wie Blei,

denn es wurde nicht schnell gespielt, deshalb auch kein Tor erzielt,

 

So ging's weiter, 9:3 dann 11:4, Es war klar, wir mussten mehr zeigen hier,

Denn spielten wir einmal schnell nur vor, erzielten wir auch unser Tor,

 

Doch das geschah nicht oft genug, unser Spiel war nicht immer klug,

so stand's 16:5 nach 30 Minuten, wollten wir noch gewinnen, mussten wir uns sputen!

 

Schnell aufwachen und schnell spielen, Und antworten mit Toren vielen!

Doch leider klappte es einfach nicht, Uns fehlte im Spiel die Übersicht,

 

weite Pässe nach vorne kamen nicht an, nicht jeder zeigte, was er kann,

So stand es schlussendlich 28:13, und wir mussten mit einer Niederlage nach Hause geh'n.

 

Es spielten: Julia G., Jenny, Melissa (3/2), Teresa, Annalena (3), Isa (5), Kathrin (1/1), Antonia, Erna (1)

Valerie Restat

16.12.2015: HSV Alzey II - D2 19:10

 

Für 2015 der letzte Bericht in Reimen, diesmal wieder von Valerie Restat:

 

Nach der Weihnachtsfeier in schwarz-weiß waren wir auf ein Spiel am nächsten Tag nicht sehr heiß,

zum Glück wurde es verlegt dann doch und wir spielten diesen Mittwoch.

Zum Jahresabschluss wollten wir den Sieg davontragen als Weihnachtsgeschenk sozusagen.

So machten wir uns auf nach Alzey, 11 Mädels hatten wir dabei.

In 2015 unser letztes Spiel, als Team kämpfen und siegen war unser Ziel!

Der Start war gut, die Führung da, Wenn wir schnell spielten auch Chancen klar,

doch leider lief's nicht immer so, der Angriff machte Winni nicht froh,

weil wir zu wenig Tore schossen und so die Gegner wieder aufschlossen,

leider dann auch vorbeizogen, wir bekamen's nicht gebogen.

So stand's zur Halbzeit 10:7, die Chance zu siegen war geblieben!

Winni bettelte uns an, jeder soll zeigen was er kann,

und wir sollen spielen schnell, das wäre zum Siegen essenziell!

Die 2. Halbzeit ging los und wir gaben Gas, dabei zuzusehen machte Spaß,

doch plötzlich stellten wir's wieder sein, was mag nur unser Problem sein?

Die Abwehr war gut, da gab's nichts zu meckern, doch vorn konnten wir uns nicht mit Ruhm bekleckern,

nur 3 Tore in dieser Halbzeit, kein Jubel, Trubel, Heiterkeit,

19:10 ging das Spiel aus, und wir fuhren ohne Sieg nach Haus'.

Doch wir schauen positiv ins neue Jahr, da wollen wir den Sieg machen, klar!

So bleibt nur noch eins zu sagen, wir wünschen euch gute Erholung an den Feiertagen,

Einen guten Rutsch und ein Frohes Fest, dass sich jeder reich beschenken lässt,

und dann mit neuer Energie, in 2016 so gut startet wie noch nie!!

Die 2. Damen

Es spielten: Kerstin (im Tor), Nici (2), Melissa (1), Teresa (1), Annalena (2), Melanie, Jenny, Erna (1), Isa (3), Katharina, Antonia

Valerie Restat

29.11.2015: D2 - SG Bretzenheim IV 15:23

Nici

Am Sonntag spielten wir daheim, zu Gast die Mädels aus Bretzenheim.

Die meisten von uns war'n kaputt oder krank nur 8 saßen auf der Bank.

Vor dem Spiel war'n Winnis Worte: "Das sind welche von der schnellen Sorte

Ich weiß, mit so wenigen wird es schwer,zeigt trotzdem euer Können her,

Ihr müsst euch zusammenraufen, werdet nämlich sonst überlaufen,

Haltet zusammen, ihr seid ein Team!" und das wollten wir zeigen ihm!

Endlich klappte es auch mal, der Start nicht wie sonst fatal,

Bis auf ein paar Kleinigkeiten, konnten wir dieses mal Freude bereiten,

Denn unser Spiel sah nicht nur gut aus, wir holten auch alles aus uns raus,

Lagen zwar erst 1:0 zurück, Holten aber auf und zu unser'm Glück

Bis kurz vor der Pause lagen wir vorn Immer mit ein oder zwei Tor'n!

Doch leider sah man uns dann an, dass wir waren nur 8 Mann,

Da wurden dann die Beine schwer und wir gaben die Führung her.

9:10 der Halbzeitstand, wir hatten es noch in der Hand!

Doch 10 Minuten reichten nicht aus, Immer noch fertig kamen wir aus der Kabine raus

Und während wir noch nach Luft rangen, ist Bretzenheim schon abgegangen,

Und als wir uns gefangen haben und endlich wieder alles gaben,

Wieder ausgeglichen war das Spiel Doch konnten wir nicht mehr machen viel,

Immer wieder war eine verletzt, Die Bank dafür zu schlecht besetzt,

Mit 15:23 mussten wir uns geschlagen geben, Doch konnten mit dem Ergebnis leben!

Wir haben als Team zusammen gekämpft, die Freude deshalb nur ein bisschen gedämpft,

wir waren zu wenig, was soll man da sagen, Die Hälfte war noch angeschlagen,

Deshalb war leider nicht mehr drin, nächstes Mal kriegen wir's hoffentlich hin!

Die gleiche Leistung, nur mehr Spielerinnen Und ein Sieg ist locker drinnen!

Es spielten:

Julia G. (im Tor), Nici (3), Melissa (2), Teresa (1), Annalena (5), Jenny (2), Katharina (1), Antonia (1)

Danke an Kerstin für die Unterstützung auf der Bank!

Nicola Zimmermann

22.11.2015: HV Weisenau - D2 34:18

Nicola Zimmermann: der gereimte Bericht

Am Sonntag fuhr'n wir nach Weisenau und wir wussten ganz genau

dieses Spiel wird sehr schwer, von der Tabellenspitze kommt der Gegner her.

Doch mit immerhin 12 Mann traten wir das Spiel dann an.

Ein handvoll Fans kam'n auch her, Doch die Weisenauer war'n viel mehr

Sie schlugen auf die Trommeln hart Bei dem Lärm verpassten wir den Start

waren leider noch nicht bereit 5:0 stand's nach kurzer Zeit.

Doch immer wieder zeigten wir, Das wollen wir nicht verlieren hier,

da blitzte unser Können auf, wir zeigten, was wir haben drauf,

Spielzüge perfekt durchgespielt, vorne dann noch gut gezielt,

So hätten wir es in der Hand, wäre uns're Leistung mal konstant,

Doch leider kriegen wir's nicht hin, nach jedem Spiel: "da war mehr drin"

Liegt es an der Kondition? Oder an mangelnder Konzentration?

Immer wieder kam der Durchhänger, wir spielten wie die Anfänger,

17:9 deshalb zur Pause, Doch wir gingen nicht nach Hause!

Knapp wurd's zwar nicht - zu uns'rem Verdruss, Doch wir kämpften bis zum Schluss!

Wir wollten uns nicht geschlagen geben, mussten trotzdem mit dem Endstand leben,

34:18 hieß es am Ende, die and'ren klatschten in die Hände,

Doch wir wissen, wenn wir weiter trainieren, werden wir nicht nur verlieren,

Wenn wir uns zusammenreißen, 60 Minuten mal durchbeißen,

Und hochhalten die Konzentration, Ernten wir den verdienten Lohn,

wenn wir zusammenspielen als Mannschaft, ist die Hälfte schon geschafft!

Deshalb zum Wochenende nicht mehr viel, wir fokussieren das nächste Spiel,

Wollen wieder alles geben, Doch dann zum Jubeln die Hände heben!

Es spielten: Julia G. (im Tor), Nici (5), Melissa (5), Teresa, Annalena, Melanie, Jenny (1), Erna (1), Isa (6), Katharina, Antonia, Julia B.

Nici Zimmermann

08.11.2015: TV Nierstein I - D2 30:16

Es ist noch gar nicht lange her, Vor 2 Wochen ärgerten wir uns sehr,

Als wir gegen Nierstein verloren Obwohl wir uns zu siegen schworen,

Dieses Mal beim Wiedersehen, sollte es nun besser gehen!!

Und mit leider nur 9 Mann, mussten wir in Nierstein ran.

Winnis Worte vor dem Spiel: "Zum Wechseln haben wir nicht viel,

deshalb am Anfang langsam machen Und am Ende lasst ihr's krachen,

Bitte jeder konzentrieren, dann werden wir das nicht verlieren!"

Gesagt, getan? Leider Nein! Es sollte wieder nicht unser Spiel sein.

Zur ersten Halbzeit muss man nicht viel sagen, weil uns immer die gleichen Dinge plagen,

Technische Fehler am laufenden Band, So setzen wir die Halbzeit in den Sand.

Bei 9:19 wurde abgepfiffen, doch was Winni sagte wurd' nicht begriffen,

"Das hier geht an jedes Mädel, schießt der Torfrau über den Schädel,

Und vorne laufen ohne Ball, sonst gehen wir ohne Sieg aus der Hall'!"

Doch es ging dann wieder schief, wir warfen leider wieder tief,

So bissen wir uns die Zähne aus, viele Abschlüsse, doch nix kam bei raus.

Und trotz guter Abwehr, machten wir's uns selber schwer,

Weil wer keine Tore schießt, am Ende nicht den Sieg genießt.

Mit 30:16 war'n wir bedient, in der Höhe vielleicht unverdient,

war uns're Leistung trotzdem nicht zum Lachen, das müssen wir nächstes Mal besser machen!!

Es spielten: Jenny, Julia G., Nici (4), Melissa (1), Teresa, Annalena (1), Erna (3/1), Isa (5), Christine, Antonia (2/1)

Nicci Zimmermann

24.10.15: D2 - TV Nierstein I 18:21

Die letzten Wochen schrieben wir nicht, doch hier kommt wieder ein Spielbericht!

Am Wochenende war kaum was los, 2 Mannschaften hatten Spiele bloß,

In der Halle passierte nicht viel, Außer unserem Heimspiel.

Ein Sieg sollte es bitte sein gegen die Mädels vom TV Nierstein.

Wir hatten auch einen Joker am Start, auf der Bank saß ein Physio parat.

Wir waren alle entzückt vor Glück, denn Kadda kam aus Osnabrück!

Eine unserer alten Spielerinnen, auch für sie wollten wir gewinnen.

Doch Nierstein fing leider besser an, Nicht jeder hatte seinen Mann

So sah der Start nicht gut aus Deshalb nahmen wir die Mitte raus

Diese machte das ganze Spiel Doch dann passierte nicht mehr viel.

Nur das Toremachen fiel uns schwer So war es ein Hin und Her

Und mit dem Stand von 9:13 Mussten wir in die Kabine gehen.

Dort war klar, es ist nichts verloren, wenn das mal klappt mit den Toren!

Am Anfang sah man's noch nicht groß, doch auf einmal legten wir los.

Jeder zeigte, was er kann, und so kamen wir auf ein Tor ran!

Vor dem Spiel sagte Winni zwar, Kurz ausruhen geht schon klar!

Wenn ihr nicht mehr könnt, kommt raus, ruht euch 5 Minuten aus,

Und dann geht es wieder rein, Doch so würde es nicht sein!

Manche flehten Winni an, "Hol mich raus, weil ich nicht mehr kann"

Doch zu Wenige saßen auf der Bank, Und so liefen sie weiter - Gott sei dank!

Deshalb an dieser Stelle hervorgehoben, dieser Einsatz ist echt zu loben!

Auch an der Abwehr lag es nicht, diese machte die Lücken dicht,

dann wurde noch hinten toll pariert, Wir hatten den Sieg jetzt anvisiert!

Es fehlte uns nur noch ein Tor, "Auf, gebt alles" schrie die Bank im Chor,

das eine Ding noch reinmachen, Nur keine übereilten Sachen!

Wir hatten den Ball und alles in der Hand, alle waren auf's Spiel gebannt,

die Zuschauer kamen ins Schwitzen, es hielt nicht Jeden auf den Sitzen!

Doch dann im entscheidenden Moment, wurde einmal kurz gepennt,

und schon war der Fehlpass da, und es war klar, dass es das war,

zwei schnelle Gegenstöße gaben uns die Blöße

Und wir das Spiel aus der Hand Zum 18:21 Endstand.

So bekamen wir's nicht hin, Schade! Ein Sieg war wirklich drin!

Nici Zimmermann

04.10.15: D2 - TSV Schott Mainz 16:26

27.09.2015: SG Saulheim II - D2 26:7

Isabel Wolter

Wegen des Urlaubs vieler und dann der kranken Spieler,

Ging's nach Saulheim mit 11 Leuten, um 2 Punkte zu erbeuten.

Uns war schon klar zu Beginn, das kriegen wir nicht so einfach hin.

Denn Saulheim ist wirklich nicht schlecht, leider behielten wir damit Recht.

Gleich zum Start lief es nicht gut, in der Abwehr nicht auf der Hut,

waren die Lücken dann zu groß, und die Saulheimer legten los,

7:2, dann 11:3 Für sie war es einerlei,

ob Halb, Mitte oder Kreis, auf Tore waren sie alle heiß.

Wir zeigten keine Gegenwehr, so war es für sie nicht schwer.

15:6 der Halbzeitstand. Noch hatten wir es in der Hand!

In der Kabine war's nicht schön, ganz klar, es musste besser geh'n,

Einfach mal schnell nach vorne spielen, Schluss mit den Fehlpässen vielen,

bitte endlich konzentrieren, dann würden wir das nicht verlieren

und in der Abwehr Mund aufmachen, dann hätte Saulheim nix mehr zu lachen.

Doch leider konnten wir's nicht umsetzen, wir ließen uns noch immer hetzen,

der Abschluss kam immer viel zu früh, wir gaben uns leider keine Müh',

das Spiel war für uns erledigt, alles was Winni hat gepredigt,

wurde einfach nicht gemacht und nicht drüber nachgedacht.

Wir spielten einfach ungeschickt und haben uns nur angezickt.

So passierte nicht mehr viel, 26:7 verloren wir das Spiel.

Doch wir lassen uns nicht unterkriegen, wir wissen, dass wir können siegen!

Wenn jeder sich strengt richtig an und jeder auch zeigt was er kann,

Dann wird das mal endlich was und wir haben wieder Spaß!!

Es spielten:

Julia G. (im Tor), Ann-Kathrin (im Tor, danke fürs aushelfen!!), Alex, Jenny (1), Teresa (1), Doro, Annalena, Erna (1/1), Isa (3/2), Katharina, Antonia (1)

Valerie Restat

20.09.2015: D2 - HSV Sobernheim II 17:21

Erna Softic

Eigentlich konnten wir es kaum erwarten, endlich in die Saison zu starten.

Doch als kam Sobernheim zu Gast, haben wir's irgendwie verpasst.

Trotz des Gegners langer Anfahrt, verschliefen leider wir den Start.

Und so sahen wir nur zu, die Tore fielen dann im Nu.

Nur leider machten sie nicht wir, und so stand's schnell 0 zu 4.

Es anzusehen war ein Graus, wir war'n langsam, halfen nicht aus.

Und so ging es leider weiter, die Gegner warfen Tore heiter.

Wir dagegen leider nicht, unsre Fans machten ein langes Gesicht.

Und mit einem 4 zu 13, mussten wir in die Halbzeit geh'n.

Dort schrie Winni voller Frust, "Ihr seid ein Team, ist euch das bewusst!?

Einer für Alle, Alle für Einen, und bisschen schneller auf den Beinen!"

Da wachten wir tatsächlich auf, hatten plötzlich einen Lauf.

Und nach nicht allzu langer Zeit war der Gegner nicht mehr weit.

Und es stand schon 12:16. So könnte es doch weitergeh'n!

Der Ball wurde schnell gespielt, vorne dann auch gut gezielt.

Der Rückraum, der stieg endlich hoch, man sah, dass wir es können doch!

Winni fand auch was zu loben, denn in der Abwehr wurd' geschoben.

Doch es war noch nicht perfekt, nicht jeder Spieler war gedeckt.

Nicht gefangen, schlecht gepasst, kein richtiger Abschluss in der Hast.

So konnten wir es nicht mehr biegen und leider dieses Spiel nicht siegen.

 

Doch an den nächsten Wochenenden liegt es wieder in unsern Händen.

Und dann strengen sich alle an, dass Winni am Ende lächeln kann!

 

Es spielten:

Erna Softic (4/1), Melissa Pereira, Annalena Kühn, Isabel Wolter (alle 3), Antonia Meyer, Jennifer Wollmann (beide 2), Alexandra Hofmann, Teresa Menke, Ann-Kathrin Kerth (danke fürs aushelfen), Katharina Dieseldorff, Christine Ruhland, Julia Käfer und Julia Vogel

Valerie Restat