Gefunden in den Medien

10.09.2015: AZ MZ: "Glücksfälle für die Region" / Klaus Kuhn im AZ-Interview

... so der Titel zum Interview, das Dennis Rink mit dem HVR-Präsidenten, Klaus Kuhn, zum Start der neuen Saison geführt hat.

Hier geht´s zum Artikel: http://www.allgemeine-zeitung.de/sport/lokalsport/handball/mainz/gluecksfaelle-fuer-die-region_16120163.htm

19.06.2015: AZ Mainz: "60 Prozent der Mainzer Ganztagsschulen arbeiten mit Sportvereinen zusammen"

"Clubs bleiben am Ball" titelt Kirsten Strasser in der AZ Mainz am 19.06.2015.

 

Auch der HC-Gonsenheim ist dabei, "bleibt am Ball".

Dazu unser Erster Vorsitzender, Dietmar Wufka, bei der gemeinsamen Sitzung des Schulträger- und des Sportauschusses der Stadt Mainz aus der Sicht der Sportvereine, eine Bestandsaufnahme und ein deutlicher Hinweis auf die damit verbundenen Schwierigkeiten, zitiert aus der AZ MZ:

 

"In seinem Verein, dem Handballclub (HC) Gonsenheim, hat Erster Vorsitzende Dietmar Wufka das Thema „Schulkooperationen“ zur Chefsache gemacht. Seit acht Jahren, sagt der HC-Chef, kooperiert sein Club mit Kitas, Schulen und Horten, es bestehen 14 Kooperationsverträge mit Einrichtungen in Gonsenheim, Finthen und Münchfeld. „Wöchentlich“, betont Wufka, „bewegen wir 130 bis 150 Kinder im Alter von drei bis elf Jahren, bieten ihnen Sport, Spiel, Bewegung.“ Und bei einigen Kindern, so Wufka, gelänge es sogar, sie an den Handball heranzuführen. Trotzdem: Die flächendeckende Einführung der Ganztagsschule mache den Clubs zu schaffen. „Die Ganztagsschule schwächt die Sportvereine.“ Diese hätten zudem Probleme, den Schulen Übungsleiter zur Verfügung zu stellen, da diese in ihrem „Hauptberuf“ oft bis 17 Uhr arbeiten müssten. Daher würden „FSJler“ eingestellt, „hier stehen wir vor der Herausforderung der Finanzierung“.

 

zum AZ-Artikel: http://www.allgemeine-zeitung.de/service/suche.php?from=19.05.2015&till=19.06.2015&vt=Kirsten+Strasser

19.06.2015: AZ Mainz: "SC Theresianum und Malteser bieten Flüchtlingskindern Sporttraining in Mainz an", von Kai-Felix Jochens

" Fröhliches Gerenne in der Gustav-Stresemann-Turnhalle: Etwa zwanzig Kinder wirbeln mit ihren blau-weißen Basketbällen wild durcheinander und haben sichtlich Spaß. Eine ganz normale Sportstunde, könnte man meinen, doch wenn man ..."

zum Artikel in der AZ Mainz : http://www.allgemeine-zeitung.de/service/suche.php?from=19.05.2015&till=19.06.2015&vt=Kai-Felix+Jochens

19.06.2015: AZ Mainz: "Fehlende Schiedsrichter und die Folgen / Happige Strafen und ein Kompromiss"

Aus der AZ Mainz, am 19.06.2015, von Roland Hessel:

"Es ist ein leidiges Thema, das sich durch alle Mannschaftssportarten zieht: Die Besetzung der Spiele mit Schiedsrichtern. Und was im Fußball in den unteren Klassen und vor allem in der Jugend ein Problem ist, ist im Handball erst recht eines..."

zum Artikel: http://www.allgemeine-zeitung.de/sport/lokalsport/handball/mainz/wenn-die-pfeife-stumm-bleibt_15644768.htm

24.03.2015: AZ MZ „Menschlich und fachlich bitter“ ...

... so die Überschrift in der Allgemeinen Zeitung Mainz vom 24.03.2015.

Roland Hessel schreibt weiter: "HANDBALL Rücktritt von DHB-Präsident Bauer sorgt für Schockzustand bei HVR-Boss Kuhn"

Zum ganzen Artikel: http://www.allgemeine-zeitung.de/sport/lokalsport/handball/mainz/menschlich-und-fachlich-bitter_15128860.htm

23.03.2015: AZ MZ: Tiefschlag für DHB: Präsident Bauer tritt zurück

"Leipzig (dpa) - Der Modernisierer hat frustriert hingeworfen. Nach nur 548 Tagen im Amt ist Bernhard Bauer demoralisiert als Präsident des Deutschen Handballbundes (DHB) zurückgetreten..."

Zum Artikel: http://www.allgemeine-zeitung.de/sport/national-und-international/handball/tiefschlag-fuer-dhb-praesident-bauer-tritt-zurueck_15127457.htm

"SG Rheinhessen ist vom Tisch" ...

Dennis Rink in der AZ Mainz vom 27.01.2015:

 

"RHEINHESSEN - Eine leistungsorientierte SG Rheinhessen ist erst einmal vom Tisch. Das ist das Ergebnis eines Runden Tisches zwischen den Vertretern der Vereine Sportfreunde Budenheim, TV Nieder-Olm, TV Bodenheim und SG Saulheim sowie Klaus Kuhn, dem Präsidenten des Handballverbandes Rheinhessen..."

 

zum Artikel: http://www.allgemeine-zeitung.de/sport/lokalsport/handball/mainz/sg-rheinhessen-ist-vom-tisch_14962112.htm

"KLAUS KUHN, Chef des Handball-Verbandes Rheinhessen, spricht über seine Vision einer SG als Flaggschiff der Region", AZ vom 02.01.2015

„Ich bin kein Freund von Spielgemeinschaften“, sagt Klaus Kuhn. Aber der Präsident des Handballverbandes Rheinhessen (HVR) sorgt sich um die Zukunft des Handballs in der Region und ist deshalb seit Jahren ein großer Befürworter einer SG Rheinhessen. Im Interview mit dieser Zeitung spricht Kuhn über die Chancen und Hindernisse einer SG und die Angst der Vereine, neue Wege zu gehen ... "

Zum Artikel in der Mainzer AZ vom 02.01.2015: http://www.allgemeine-zeitung.de/sport/lokalsport/handball/mainz/sich-staendig-dem-wandel-stellen_14894883.htm